d


Wallfahrsort Gschaidt
Wallfahrsort Gschaidt
Landkreis Oberallgäu / Bayern
Gschaidt 2
87452 Frauenzell

56 Fotos vom Wallfahrtsort Gschaidt im Landkreis Oberallgäu, Bayern

Etwa vier Kilometer östlich von Frauenzell, liegen auf einer bewaldeten Kuppe die beiden Kapellen des Wallfahrtsortes Gschnaidt in 880 Metern Höhe. Erstmals wurde die Gschnaidter-Wallfahrt im Jahre 1665 erwähnt und später wurden die beiden Kapellen errichtet. Die kleine Kapelle stammt aus dem 18. Jahrhundert, große Kapelle wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Neben den beiden Kapellen ist auch der Kreuzweg und der "Wald der Sterbekreuze" ist besonders sehenswert. Es ist Brauch die Sterbekreuze nach der Bestattung hier aufzustellen. Hunderte Kreuze aus dem ganzen süddeutschen Raum stehen hier dicht beieinander, um die Kapellen herum, bis in den Wald hinein. Zu Beginn des Kreuzweges befindet sich ein kleiner Brunnen, dessen Wasser einer Sage nach gut gegen Augenleiden sei. Augenkranke nehmen noch heute vom Brünnlein ein wenig Wasser mit oder waschen sich damit die Augen aus. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Gasthaus zum Kreuz.

© pix4print.de Fotos aus Bayern, Oberallgäu




Wallfahrt Mariä Verkündigung Mariabrunn
Wallfahrt Mariabrunn
Mariabrunn 3
85244 Röhrmoos

41 Fotos der Wallfahrtskirche Mariabrunn, Landkreis Dachau im Bundesland Bayern

Bekannt wurde Mariabrunn im Jahre 1662 durch eine seltsame Heilung des Mochinger Bauern Stephan Schlairboeck, der im Wald beim heutigen Mariabrunn arbeitete. Er trank aus der Quelle und berichtete kurz darauf von einer wunderbaren Heilung seines chronisch schmerzenden Bruches. Aus Dankbarkeit brachte er an der Quelle ein Marienbild an. Darauf hin ließ Kurfürst Ferdinand Maria eine Kapelle und ein Badehaus errichten. Erst im Jahre 1846 wurde Mariabrunn durch die Doktorbäuerin Amalie Hohenester national und europaweit bekannt. Die geschäftstüchtige Doktorbäuerin verstand es, das Heilwasser mit verschiedenen Kräutern, Teesorten, Bädern und Fastenkuren zu kombinieren und der Erfolg bescherte ihr viele gut situierte Bürger und auch etliche adelige Gäste. Die Quelle gibt es noch heute, aber Mariabrunn ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Erholungssuchende aus dem Großraum München. Der urige Biergarten zählt zu den schönsten Biergärten im Landkreis München.

© pix4print.de Fotos von vielen Wallfahrtsorten in Bayern




Tübingen am Neckar
Tübingen am Neckar
Baden-Württemberg
Am Markt 1
72070 Tübingen

106 Fotos von der Universitätsstadt. Die Schwäbische Universitätsstadt Tübingen am Neckar, liegt etwa 30 km südlich von Stuttgart im Landkreis Tübingen.

Tübingen ist zu Recht eine Universitätsstadt, den von etwa 87.000 Einwohnern wird das Stadtbild durch ca. 28.000 Studenten stark geprägt. Durch die sehenswerte Altstadt mit ihren vielen historischen Fachwerkhäusern und urigen Szenekneipen, Straßencafes und den vielen jungen Studenten bekommt die Stadt ihren ganz besonderen romantischen, jugendlichen Flair. Der Dichter Friedrich Hölderlin lebte hier von 1807 - 1843. Deshalb hat Tübingen auch den Beinamen Hölderlinstadt. Das Wahrzeichen Tübingens ist der Hölderlinturm, wo der Dichter das Turmzimmer bis zu seinem Tod bewohnte. Viele weitere entzückende, historische und mächtige Bauten prägen die wunderschöne Altstadt - Tübingen am Neckar ist einen Besuch wert.

© pix4print.de Fotos aus Baden-Württemberg, Bayern und Deutschland. Präsentiert von der Umweltdruckerei Senser Druck Augsburg.




Seachtn, Moorsee Andechser Seachtn

90 Fotos vom Moorsee Seachtn, zwischen Andechs und Machtlfing, südlich des Ammersees, direkt an der Machtlfinger Straße.

Die Moorlandschaft Seachtn, in der Nähe von Andechs am Ammersee, ist ein faszinierendes Biotop mit zahlreichen Pflanzenarten und einheimischen Vögeln im sogenannten Fünfseenland. Die Landschaft des Fünfseenlands ist in der Würm-Eiszeit unter den mächtigen Gletschern entstanden. Als das Eis vor etwa 12.000 Jahren abschmolz, blieben die von den Gletschern geschürften und aufgeschobenen Moränengürtel zurück, die sich mit zum Teil mit Wasser füllten - das Fünfseenland war geboren. Viele nacheiszeitliche Gewässer sind jedoch inzwischen ganz oder teilweise verlandet und zahlreiche Flach- und Hochmoore entstanden. Dazu zählt auch der Andechser Moorsee Seachtn.

© pix4print.de - Viele Natur- und Landschaftsaufnahmen aus Bayern und Deutschland. Präsentiert von der Umweltdruckerei Senser Augsburg




Lido di Jesolo

 

45 Fotos aus Lido di Jesolo, Italien, in der Provinz Venedig an der Adria

Der italienische Badeort Lido di Jesolo liegt an der Lagune von Venedig und ist mit
zahlreichen Hotels, Pensionen und Apartments vom Tourismus geprägt. Etwa 15 km
zieht sich der Ort am feinsandigen Strand entlang. Die Fußgängerzone mit zahlreichen
kleinen Geschäften, Restaurants, Bars und Cafes laden zum Bummeln und verweilen ein.
Ein Ausflug in die nahe Lagunenstadt Venedig gehört fast schon zum Pflichtprogramm.

© pix4print.de Bilder aus Italien, Lido di Jesolo





Bodman-Ludwigshafen am Bodensee

 

Bodman-Ludwigshafen
Landkreis Konstanz
Hafenstraße 5
78351 Bodman-Ludwigshafen

42 Fotos von Bodman-Ludwigshafen am Bodensee, im Landkeis Konstanz,
Bundesland Baden-Württemberg

Am westlichen Ende des Bodensees (Überlinger See) liegt Bodman-Ludwigshafen.
Bodman ist auf der Südseite und Ludwigshafen auf der Nordseite der „Seezunge“
des Überlinger Sees. Bodman ist eine der ältesten Siedlungen am Bodensee. Die
Geschichte Bodmans reicht bis in die Stein- und Bronzezeit zurück. Reste von
ausgegrabenen Pfahlbauten belegen die bewegte Geschichte Bodmans.
Ludwigshafen wurde als „Sernatingen“ im Jahre 1145 erstmals urkundlich erwähnt.
Bodman-Ludwigshafen liegt direkt am Bodensee-Radweg und am Bodesee-Rundweg
mit vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

© pix4print.de Das kostenlose Fotoarchiv der Augsburger Druckerei Senser GmbH.






Überlingen am Bodensee

 

Stadt Überlingen
Münsterstraße 15-17
88662 Überlingen am Bodensee

72 Fotos von der Stadt Überlingen am Bodensee, zum Bundesland Baden-Württemberg
gehörend, im Regierungsbezirk Tübingen, Landkreis Bodenseekreis.

Die ehemalige freie Reichstadt feiert im Jahr 2020 sein 1250-jähriges Stadtjubiläum.
Heute gehört Überlingen mit seinen etwa 22.400 Einwohnern zu den bekanntesten Orten
am nördlichen Bodenseeufer, dem Überlinger See genannten Teil des Bodensees. Jährlich
zählt Überlingen in seinen über 30 Hotels, verschiedenen Pensionen und Privatunterkünften
über 500.000 Übernachtungen. Der historische Altstadtkern wird geprägt von stattlichen
Patrizierhäusern, wehrhaften Türmen und tiefen Stadtgräben. Der mediterrane Flair der
Altstadt und der Strandpromenade, laden zum bummeln und verweilen ein. Auch das
Münster St. Nikolaus, die größte gotische Kirche am Bodensee und Wahrzeichen
der Stadt Überlingen, ist einen Besuch wert.

© pix4print.de Fotos aus Baden-Württemberg, Bayern und der Welt, für Kunden von
Senser Druck GmbH Augsburg.





Sipplingen am Bodensee

 

Gemeinde Sipplingen
Rathausstraße 10
78354 Sipplingen

29 Fotos von Sipplingen, Bundesland Baden-Württemberg im Regierungsbezirk Tübingen
im Lankreis Bodenseekreis.

Sipplingen entstand etwa zwischem dem 6. und 8. Jahrhundert. Urkundlich erwähnt wurde
Sipplingen erstmals in einer Niederschrifft im Jahre 1155, in der Kaiser Friedrich I. die
Grenzen des Bistums Koblenz festlegte. Romantisch an der Sonnenseite des Überlinger Sees
gelegen, bietet Sipplingen mit zwei Yachthäfen, zahlreichen Wanderwegen in der Sipplinger Steiluferlandschaft und der gelebten Gastfreundschaft ein reizvolles Urlaubsziel am Bodensee.
Von der Schiffsanlegestelle aus, kann man mit bewirteten Schiffen, schöne Rundfahrten auf
dem Bodensee unternehmen, die Insel Mainau oder die Pfahlbauten besuchen.

© pix4print.de - naturnahes Bildarchiv mit traumhaften Fotos aus Bayern und Deutschland.





Herrsching am Ammersee

 

Gemeinde Herrsching am Ammersee
Bahnhofstraße 12
82211 Herrsching am Ammersee

 

79 Fotos von Herrsching am Ammersee im Bundesland Bayern, Regierungsbezirk
Oberbayern im Landkreis Starnberg

Im sogenannten Fünfseenland (Ammersee, Starnberger See, Weißlinger See, Pilsensee und
Wörthsee), liegt direkt am Seeufer des Ammersees die oberbayerische Gemeinde Herrsching.
Die erste urkundliche Erwähnung reich bis ins Jahr 776 zurück. Herrsching war bis zum 19.
Jahrhundert ein Fischer- und Bauerndorf, bis es sich zunehmend zum Ausflugs- und Urlaubsort
entwickelte. Im Jahre 1889 erbaute der Maler Ludwig Scheuermann das heutige Wahrzeichen
der Gemeinde Herrsching – das Kurparkschlösschen.
Heute ist Herrsching ein beliebter Ausflugsort für die Münchner und Augsburger, aber auch
die Flotte der Bayerischen Seenschiffahrt und das nahe Kloster Andechs locken Touristen aus
der ganzen Welt.

© pix4print Bilder aus der bayerischen Heimat – präsentiert von der Umweltdruckerei Senser,
der Spezialist für Bücher, Kataloge und hochwertige Werbedrucksachen.





Dresden bei Nacht

 

Landeshauptstadt Dresden
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden

 

Die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, mit 547.000 Einwohnern hat auch Nachts
ihren besonderen Flair. Viele historische Gebäude der Stadt werden Nachts ins rechte
Licht gerückt. Die Desdener Altstadt mit ihrer prächtigen Silhouette mit zahlreichen
Türmen und Kuppeln bekommt besonders am Abend einen magischen Zauber. Das rege
Nachtleben im Szeneviertel Neustadt wird auch durch die 35.000 Studenten belebt. Mit
neun Hochschulen und der Technischen Universität gehört Dresden zu den größen
Universitätsstädten in Deutschland.

Besondere Nachtveranstaltungen sind inzwischen eine touristische Attraktion. Bei der
„Museumsnacht“ präsentiert die Stadt Dresden ihre Sammlungen und Schätze in den
Museen von 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr. Aber auch die „Lange Nacht der Wissenschaft“
zieht viele Besucher in seinen Bann. Universitäten, Institute, Labore und
Forschungseinrichtungen öffnen Ihre Türen von 18.00 – 1.00 Uhr und geben Einblick
in Forschung, Technik, Naturwissenschaften, Kunst und Kultur.
Die „Lange Nacht der Dresdner Theater“ mit über 30 Bühnen, zeigen Kostproben
ihres Schaffens u.a. aus Tanz, Theater, Oper, Operette, Kabarett und Konzert.


© pix4print.de das kostenlose Bildarchiv der Druckerei Senser Augsburg






New York

 

251 Fotos von New York, Big Apple, die US-amerikanische Stadt der Superlative die niemals schläft.

New York ist mit ca. 8.900 000 Einwohnern eine der atemberaubensten Städten der Welt an der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie liegt im gleichnamigen Bundesstaat New York und ist die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten. Die fünf weltbekannten Stadtteile, auch Boroughs genannt sind Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island. Aber auch Chinatown, Harlem, Littele Italy sind Viertel im New Yorker Stadtbezirk die berühmt-berüchtigt und sagenumworben sind. New York, die größte Stadt der Vereinigten Staaten ist durch Einwanderer multikulturell geprägt, nur zwei von fünf Einwohnern ist in den Vereinigten Staaten geboren (Stand 2014).

In die Schlagzeilen kam New York am 11. September 2001 durch einen Terroranschlag auf das 541 Meter hohe World Trade Center, wodurch es vollständig zerstört wurde.

© pix4print.de Fotos von Amerika by Senser Druck der Spezialist für ökologisch hergestellte Drucksachen






Traben-Trarbach

 

Stadt Traben-Trarbach
Am Markt 3
56841 Traben-Trarbach

48 Fotos von der Stadt Traben-Trarbach im Bundesland Rheinland-Pfalz,
Landkreis Bernkastel-Wittlich, im Tal der Mittelmosel

Traben-Trarbach ist mit etwa 5720 Einwohnern und einem Stadtgebiet von
3135 ha flächenmäßig die größte Sadt an der Mittelmosel. Das besondere an
Traben-Trarbach sind die durch die Mosel getrennten Stadtteile Traben links
der Mosel und Trarbach am rechten Moselufer. Seit 1898 verbindet eine
Brücke die beiden Stadtteile Traben und Trarbach. Die erste urkundliche
Erwähnung reicht bis ins Jahr 830 zurück.
Neben dem wichtigen Wirtschaftsfaktor Weinanbau, dem Wein- und
Sekthandel, hat auch der Tourismus in den letzten Jahrzehnten immer
mehr an Bedeutung gewonnen. Die Touristen sind begeistert von den
einzigartigen Bauwerken wie die Villa Huesgen, das Brückentor an der
Moselbrücke, das Jugendstilhotel Bellevue, die Villa Nollen und die
historischen Wahrzeichen wie die Festung Mont Royal und die Burgruine
Grevenburg.

© pix4print.de Bilder vom Moselstädtchen Traben-Trarbach






Stadt Hohnstein, Burgstadt am Fels

 

Hohnstein
Rathausstraße 10
01848 Hohnstein
 
71 Fotos von Hohnstein im Tälerland der Sächsischen Schweiz
 
Mitten im Nationalpark Sächsische Schweiz und dem Lausitzer Bergland, in
einer wildromantischen Fels- und Tallandschaft liegt das Städtchen Hohnstein.
Die ersten Hinweise Hohnsteins reichen bis ins Jahr 1331 zurück, wo die Siedlung
unterhalb der Burg Hohnstein entstand. Auch den Namen verdankt Hohnstein
der Burg, die bereits 1236 bestand und einem böhmischen Adelsgeschlecht
gehörte.
Bekannt und bei Naturfreunden beliebt ist Hohnstein auch durch den „Malerweg“
dessen 2. und 3. Etappe durch das Hohnsteiner Tälerland führt.
 
© pix4print.de das Bildarchiv der Druckerei Senser Augsburg




Allianz Arena in München

 

55 Fotos von der Allianz Arena in München Fröttmaning, Heimat
vom Rekordmeister FC Bayern München
 
Das von Oktober 2002 bis 2005 erbaute Fußballstadion im Norden von
München hat eine Kapazität von 75.000 Plätzen und ist Eigentum des
Rekordmeisters FC Bayern München. Das dazugehörige Parkhaus bietet
11.000 Pkw Stellplätze und liegt direkt neben der Allianz Arena.
Die beeindruckende Fassade besteht aus 2760 Folienkissen, die über
Schläuche aufgeblasen werden. Die Fassade konnte mittels Leuchtstoffröhren,
welche sich in den Kissen befinden, in Rot, Blau oder Weiß beleuchtet werden.
Bei Heimspielen des FC Bayern München erstrahlt die Arena in Rot und Weiß.
Seit 2015 sorgen mehr als 300.000 LEDs für die Beleuchtung der Außenhülle.
Etwa 60 % der Energiekosten konnten eingespart werden und nun sind auch
durch 16 Millionen Farben Farbverläufe möglich.
 
Besichtigen kann man die Allianz Arena vor allem an spielfreien Tagen. Es
werden geführte Stadion-Touren angeboten, die mehrmals am Tag stattfinden.
Die Touren führen quer durch die Arena, über die verschiedenen Ränge, der
Mixed Zone, Presseraum und den Spielertunnel zu den Mannschaftskabinen.
 
© pix4print.de Fotos aus München und Bayern




Olympiapark München

 

Olympiapark
Spiridon-Louis-Ring 21
80809 München
 
 
120 Fotos vom Olympiapark in München
 
 
Der 850.000 Quadratmeter große Olympiapark in München wurde
anlässlich der XX. Olympischen Spiele 1972 angelegt und gehört noch heute
zu den beliebtesten und meistbesuchten Orten Münchens. Von 1972 bis
Novenber 2015 besuchten über 200 Millionen Menschen die etwa 11.500
Veranstaltungen auf dem Parkgelände. Auch der 160 Hektar große Olympiapark
zieht täglich tausende Besucher der Stadtbevölkerung zur täglichen Entspannung
und Erholung an. Auch die Olympia-Alm, Münchens höchster Biergarten,
auf dem 56 Meter Olympiaberg ist in den Sommermonaten gut besucht aber nicht
überlaufen. Das dominierende Bauwerk ist jedoch das Olympiastadion mit seinem
Weltberühmten Zeltdach (Architekt Otto Frei geb. 31.Mai 1925, † 9.März 2015).
Der nachträglich von 1965 bis 1968 erbaute 291,28 Meter hohe Olympiaturm ist
heute das Wahrzeichen des Olympiaparks.
Seit 2006 befindet sich auch das Sea Life München auf dem Gelände des
Olympiaparks.
Der Besucherservice Olympiapark bietet auch geführte Touren an. Die
Zeltdach-Tour gehört hier sicherlich zu den spannensten.
 
© pix4print.de Fotos aus der Landeshauptstadt München




Bad Tölz

 

Stadt Bad Tölz
Am Schloßplatz 1
83646 Bad Tölz
 
87 Fotos von der oberbayerischen Kreisstadt Bad Tölz, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
 
Etwa 45 Kilometer südlich der Landeshauptstadt München, im schönen Isartal, liegt der
Kurort Bad Tölz mit etwa 17.120 Einwohnern. Urkundlich erwähnt wurde Tölz erstmals
im Jahre 1155. Bereits im Jahre 1899 wurde Tölz der Titel „Bad“ verliehen, 1969 wurde
Bad Tölz als Heilklimatischer Kurort und 2006 als Moorheilbad anerkannt. Das Alpamare
wurde 1970 in Bad Tölz als erstes Freizeitbad Europas eröffnet und diente als Vorbild für
viele anschließend gebauten Spass- und Freizeitbäder. Das Alpamare machte Bad Tölz weit
über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Alpamare wurde am 30.August 2015 wegen
mangelnder Rentabilität geschlossen.
Die historische Innenstadt mit vielen sehenwerten Bauten wie der Khanturm, die alte
Posthalterei, das Sporerhaus und das Alte Rathaus mit den Zwiebeltürmen, ist einen Besuch
wert. Die ehemaligen Patrizier-Häuser der Marktstraße sind mit Lüftlmalerei geschmückt
und machen den Stadtbummel zu einem Erlebnis.
 
© pix4print.de Bilder aus dem Isartal in Bayern




Bad Wörishofen

 

Stadt Bad Wörishofen
Bürgermeister-Ledermann-Straße 1
86825 Bad Wörishofen
 
 
68 Fotos von Bad Wörishofen, Regierungsbezirk Schwaben im Landkreis Unterallgäu
 
Mit etwa 14.900 Einwohnern ist Bad Wörishofen die zweitgrößte Stadt im schwäbischen
Landkreis Unterallgäu, in der reizvollen Landschaft Region Donau-Iller.
Durch Pfarrer Sebastian Kneipp und seinen erfolgreichen Heilmethoden, wurde
Bad Wörishofen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Im Jahre 1855 wurde
Sebasian Kneipp als Kaplan nach Bad Wörishofen versetzt und mehr als vier
Jahrzehnte lebte und wirkte er hier. Auch viele Sehenswürdigkeiten im Ort sind mit
dem Leben von Sebastian Kneipp verknüpft. Im Dominikanerkloster befindet sich im
Ostflügel das Sebastian-Kneipp-Museum und in der Pfarrkirche Sankt Justina aus dem
16. Jahrhundert arbeitete Kneipp über 40 Jahre als Pfarrer.
 
© pix4print.de Bilder aus dem Kneipp-Kurort Bad Wörishofen




Randeck / Essing

 

Marktgemeinde Essing, Burg Randeck
 
Markt Essing
Marktplatz 1
93343 Essing
 
 
36 Fotos von der Marktgemeinde Essing und der Burg Randeck, die zu den ältesten
Burganlagen Bayerns gehört.
 
Der bayerische Markt Essing mit ca. 1000 Einwohnern liegt malerisch im Naturpark
Altmühltal, Landkreis Kelheim welcher zum Regierungsbezirk Niederbayern gehört.
Essing wurde erstmals im Jahre 976 urkundlich erwähnt und die Geschichte der
Burganlage, hoch über dem Ort, reicht bis ins 10. Jahrhundert zurück. Die heutige
Burg wurde im 11. und 12. Jahrhundert von den Randeckern erbaut, die aus dem
Geschlecht der Klettgauer und Schaffhausener stammten.
Essing präsentiert sich, mit gut markierten Wanderwegen und Fahradrouten in einer
idylischen Fluss- und Felslandschaft, als naturnaher Erhohlungsort.
 
© pix4print.de Bilder aus dem Naturpark Altmühltal und der Marktgemeinde Essing




Beilstein an der Mosel

 

Heimat & Verkehrsverein
Bachstraße 47
56814 Beilstein

110 Fotos von Beilstein an der Mosel, das „Dornröschen der Mosel“

Die Geschichte Beilsteins reicht bis ins Jahr 800 n. Chr. zurück. Durch die wunderschöne Lage direkt an der Mosel, wird es auch als das Dornröschen der Mosel bezeichnet. Das malerische, mittelalterliche Städtchen mit vielen Fachwerkbauten, verträumten Gässchen und Winkeln ist der Inbegriff der Moselromantik schlechthin. Sehenswert ist der Marktplatz den Johann von Braunshorn 1322 anlegen ließ, das Rathaus, das Zehnthaus und die Burgruine Metternich, die hoch über Beilstein thront. Auf dem St.-Josefs-Bergkegel befindet sich eine dreischiffige Hallenkirche, die über die Klostertreppe mit der Altstadt verbunden ist.
Beilstein steht als Gesamtensemble unter Denkmalschutz.





Zell an der Mosel

 

Zell an der Mosel
Corray 1
56856 Zell

51 Fotos von Zell an der Mosel in Rheinland-Pfalz, Landkreis Cochem-Zell

Der Winzerort Zell ist berühmt durch seinen Wein „Zeller Schwarze Katz“, aber auch durch die romantische Altstadt mit schönen alten Giebelhäusern und die gemütliche Moselpromenade. Mit etwa 4100 Einwohnern gehört die Verbandsgemeinde zum Landkreis Cochem-Zell. Die Ferienregion Zeller Land gehört landschaftlich sicher zu den besonders schönen Urlaubsregionen in Deutschland und mit einer über 2000-jährigen Weinbaugeschichte der richtige Ort sein Wissen über das Thema Wein zu vertiefen. Ob hoch oben im Hunsrück oder tief im Tal der Mosel, Wanderwege, Klettersteige und Rundwanderwege mit Aussichtspunkten auf die Weinkulturlandschaft bieten für Wanderer zahlreiche Abwechslung.




Oberammergau

Oberammergau im Bundesland Bayern,
Regierungsbezirk Oberbayern, im
Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Gemeinde Oberammergau
Schnitzlergasse 5
82487 Oberammergau

76 Fotos, Bilder von Oberammergau im Ammertal am Fluss Ammer.

Etwa 20 km nördlich von Garmisch-Partenkirchen liegt im Tal der Ammer, auf 837 Metern, die Gemeinde Oberammergau mit etwa 5160 Einwohnern. Bekannt ist Oberammergau vor allem als Wintersportort, die alle zehn Jahre stattfindenden Passionsspiele und durch die wundervoll mit Lüftlmalerei verzierten Häuser. Nicht zu vergessen ist auch die alte Kunst der Holzschnitzerei, viele Exponate finden den Weg in die ganze Welt. Auch die Staatliche Berufsschule für Holzbildhauer in Oberammergau bildet junge Künstler aus ganz Deutschland aus. Oberammergau ist eingebettet in die faszinierende naturbelassene Bergwelt der Ammergauer Alpen, mit blühenden Almwiesen, Bergwäldern und Gipfeln. Empfehlenswert ist die Fahrt mit der Laber-Bergbahn auf das 1684 Meter hohe Laberjoch, das Wanderrouten für Geübte aber auch Touren für Familien bietet. Der Laber, der Hausberg der Oberammergauer, ist zwar nicht der höchste Gipfel der Bayerischen Alpen, bietet jedoch bei klaren Wetter eine gigantischen Fernsicht ins Alpenvorland bis nach München.

© pix4print.de Senser Druck GmbH Augsburg, Bayern


Rüdesheim am Rhein

Rüdesheim am Rhein in Hessen
Landkreis Rheingau-Taunus-Kreis
Markt 16
65385 Rüdesheim am Rhein

119 Fotos von Rüdesheim am Rhein, am südlichen Tor zum Mittelrheintal

Die romantische Weinstadt Rüdesheim gehört mit seinen knapp 10.000 Einwohnern zum
UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, das sich mit seinen historischen Burgen und
Schlößern und mit einer unbeschreiblich schönen Natur, malerisch entlang des Rheins bis
nach Koblenz erstreckt.
Die nur 3 Meter breite und 144 Meter lange Drosselgasse in Rüdesheim gehört wohl zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Auch das Niederwalddenkmal, am Rand des Landschaftsparks Niederwald oberhalb der Stadt Rüdesheim, zieht jährlich tausende von
Touristen an. Die rund 380.000 Übernachtungen und die zusätzlichen Gäste von anlegenden Flusskreuzfahrtschiffen zeigen den Stellenwert des Tourismus in Rüdesheim. Ansonsten ist Rüdesheim vom Weinanbau und Weinverkauf geprägt.

© pix4print.de by Senser Druck GmbH Augsburg


Füssen
 
Stadt Füssen
Lechhalde 3
87629 Füssen
 
104 Fotos von der Stadt Füssen
 
 
Die Stadt Füssen im Bundesland Bayern, gehört mit seinen rund 14650 Einwohnern
zum Regierungsbezirk Schwaben, im Landkreis Ostallgäu und liegt an der Romantischen
Straße und an der Via Claudia. Durch Füssen, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus, fließt
der Lech und weiter in den nahegelegenen Lechstausee Forggensee, der mit 15,2 km² der
fünftgrößte See Bayerns und der größte Stausee Deutschlands ist. Auch der Hopfensee,
Weißensee und der Alatsee gehören zur Stadt Füssen.
Die wunderschöne landschaftliche Lage der höchstgelegenen Stadt Bayerns
(800-1200 m über Meeresspiegel), eingerahmt von den über 2000 Meter hohen Gipfeln der
Ammergauer Alpen, Lechtaler- und Tannheimer Alpen und die Nähe zu den weltberühmten
Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau, machen Füssen zu einem weltweiten
Touristenmagnet. Die historische Altstadt von Füssen, lädt zum Bummeln durch die verwinkelten
Gassen ein. Der romantische Flair der Gärten des Kloster Stankt Mang und dem Hohen Schloß,
das bunte Treiben auf dem Schrannenplatz, die gemütlichen Straßencafés und die großzügige
Fußgängerzone, vereinen unterschiedliche Epochen zu einer unvergesslichen Kulisse.
 
© pix4print.de by Senser Druck Augsburg

 

Greetsiel
 
Gemeinde Krummhörn
Ortsteil Greetsiel
26736 Krummhörn / Greetsiel
 
110 Fotos von Greetsiel, Nordseeküste in Ostfriesland
 
 
Direkt an der Leybucht im westlichen Ostfriesland liegt der über 650 Jahre alte
Hafenort Greetsiel. Der Ortsteil Greetsiel mit seinen knapp 1500 Einwohnern
gehört zur Gemeinde Krummhörn. Das Fischer- und Künstlerdorf wurde vor allem
durch seinen malerischen Hafen und die Zwillingsmühlen bekannt. Der Hafen und
die liebevoll restaurierten historischen Giebeläuser, dienten immer wieder als Kulisse
für Kino- und Fernsehfilme. Auch heute liegen noch etwa 25 fotogene Krabbenkutter
im Fischereihafen. Hier spürt man noch echte Seefahrerromantik und eine dankbare
Verbundenheit der Fischer zur Nordsee. Trotz schwerer Arbeit gibt es zu jeder Tageszeit
ein freundliches „Moin, Moin“.
Im Greetsieler Museum kann man über 800 wertvolle Buddelschiffe bewundern.
Nach Museumsangaben handelt es sich damit um eine der größen Buddelschiffsammlungen
in Europa.
Heute ist Greetsiel vom Tourismus und der Krabbenfischerei geprägt.
 
© pix4print.de die Bilddatenbank für Deutschlandfotos

Frankfurt am Main
 
Stadt Frankfurt am Main
Römerberg 23
60311 Frankfurt am Main
 
57 Fotos von Frankfurt am Main
 
Mit etwa 702.000 Einwohnern ist Frankfurt die größte Stadt in Hessen und die
fünftgrößte Kommune in Deutschland. Bereits von Weitem ist die imposante
Skyline der dynamischen Finanzmetropole und Messestadt unverwechselbar.
Die zentrale Lage und der Frankfurter Flughafen, der weltweit zu den größten
Flughäfen zählt, macht Frankfurt zu einem wichtigen europäischen
Verkehrsknotenpunkt.
Auch als internationales Finanzzetrum ist Frankfurt am Main, mit Sitz der
Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bank, der Deutschen Bundesbank
und der Frankfurter Wertpapierbörse, von größter Bedeutung.
Aber auch die Frankfurter Altstadt und Innenstadt von Frankfurt, mit den historischen
Sandsteinbauten, der Einkaufsmeile Zeil, dem Römerberg mit dem Römer, der Schirn,
den angrenzenden Kaiserdom und die Paulskirche ist einen Besuch wert.
Nicht zu vergessen ist der typische Frankfurter „Äppelwoi“, der nur aus Äpfeln
hergestellt wird und in den traditionellen Apfelweinlokalen der Stadtteile Sachsenhausen,
Bormheim, Bergen-Enkheim, Senkbach und Sossenheim angeboten wird.
 
© pix4print.de kostenloses Fotoarchiv der Akzidenzdruckerei Senser Augsburg

 

Bad Hindelang
 
Markt Bad Hindelang
Marktstraße 9
87541 Bad Hindelang
 
 
Auf 850 Meter ü.M., inmitten der Allgäuer Alpen, liegt Bad Hindelang eingebettet in die
wunderschöne Natur des Ostrachtals. Hindelang wurde bereits 1965 zum Heilklimatischen-
und Kneippkurort erhoben und 2002 wurde Hindelang zu Bad Hindelang. Besonders für
naturverbundene Touristen hat Bad Hindelang beste Ausgangspunkte für herrliche
Wandeungen und Klettertouren. Oberjoch (1136 ü.M.) einer der sechs Ortsteile von Bad Hindelang,
punktet als höchstes Bergdorf Deutschlands mit einem großen Skigebiet und weitläufigen
Wander- und Langlaufwegen. Weitere Ortsteile von Bad Hindelang sind Bad Oberdorf
(830 ü.M.), Hinterstein (866 ü.M.), Unterjoch (1013 ü.M.) und Vorderhindelang (832 ü.M.).
Das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich in einer Höhenlage von 780 m von der Ostrachbrücke
bei Reckenberg bis auf den 2593 Meter hohen Hochvogel.
Das kulturelle Angebot mit verschiedenen Höhepunkten übers ganze Jahr hat in Bad Hindelang
Tradition. Vom Original Hindelanger Bauerntheater, Waldfest mit verschiedenen einheimischen Musikgruppen,
der Viehscheid mit traditionellen Almabtrieb der Kühe, regelmäßige Veranstaltungen im Kurhaus,
der Erlebnis-Weihnachtsmarkt und die jährliche Jochpass-Oltimer-Memorial & Historic-Rallye mit etwa
150 Oldtimern sind nur die Höhepunkte im umfangreichen Jahresprogramm der Gemeinde Bad Hindelang.
 
© pix4print.de Fotos aus dem Allgäu by Senser Druck Augsburg


Garmisch-Partenkirchen

Markt Garmisch-Partenkirchen
Rathausplatz 1
82467 Garmisch-Partenkirchen
 
 
60 Fotos von Garmisch-Partenkirchen in Bayern, Regierungsbezirk Oberbayern
 
 
Zu Füßen der 2962 Meter hohen Zugspitze liegt inmitten einer atemberaubender Bergkulisse
der Markt Garmisch-Partenkirchen auf 708 Meter über Meeresspiegel.. Durch diese einzigartige
wunderschöne Lage an Loisach und Partnach und durch die Vielfalt der alpinen Umgebung ist
Garmisch-Partenkirchen ein Touristenmagnet vor allem für Wintersportler aus der ganzen
Welt. Weltweite Aufmerksamkeit erlangte Garmisch-Partenkirchen auch durch die
Alpinen Skiweltmeisterschaften 1978 und 2011. Jährlich trifft sich die Weltelite der
Skispringer beim berühmten Neujahrsskispringen auf der neuen Sprungschanze und
internationale Stars beim Skiweltcup-Rennen an der anspruchsvollen Rennstrecke der
Kandahar-Abfahrt. Durch den Zusammenschluss der drei Skiberge Hausberg, Kreuzeck und
Alpspitze verfügt das Skigebiet über etwa 40 Pistenkilometer und fünf beschneiten
Talabfahrten.
 
Bilder aus Bayern und Deutschland


Bingen am Rhein

Stadt Bingen
Burg Klopp
55411 Bingen am Rhein

34 Fotos von Bingen am Rhein, Rheinland-Pfalz im Landkreis Mainz-Bingen


Die Stadt Bingen, mit über 24.000 Einwohnern, ist 2002 in die Liste des Weltkulturerbes
der UNESCO aufgenommen worden. Die wunderschöne, einzigartige Kulturlandschaft und
der große Reichtum an kulturellen Zeugnissen einer bewegten Vergangenheit, machten dies
möglich.Über zwei Jahrtausende zählte der Mittelrhein zu den wichtigsten Verkehrswegen
Nordeuropas. Mit vielen historischen Burgen, Klöstern und Schlössern, den sattgrünen rebenbesetzten Weinbergen und den engen Siedlungen mit den typischen Fachwerkbauten,
gilt Bingen als Inbegriff der Rheinromantik schlechthin.
Bekannt wurde Bingen unter anderem auch durch die Geschichte um den Bingener
Mäuseturm, in dem angeblich der Mainzer Erzbischof Hatto von Mäusen gefressen wurde.

Heute ist der Mittelrhein vom Weinanbau geprägt. Der Hafen Bingens spielt für die Industrie
heute keine große Rolle mehr. Dafür gehört der Tourismus, in der wunderschönen Landschaft
des Mittelrheins, zu den Haupteinnahmequellen der ganzen Region.



Universitätsstadt Ulm
Baden-Württemberg, Regierungsbezirk Tübingen

Stadt Ulm
Marktplatz 1
89073 Ulm



108 Fotos und Bilder der Stadt Ulm, an der Grenze zu Bayern, am Rand der Schwäbischen Alb


Die Stadt Ulm ist mit ca. 118.000 Einwohnern ein eigener Stadtkreis und ist Sitz des Landratamtes Alb-Donau-Kreis. Besondere Bekanntheit erlangte die Stadt Ulm durch das gotische Ulmer Münster, dessen Kirchturm mit über 161,5 Metern der höchste Kirchturm der Welt ist. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Ulm im Jahre 854.
Die ehemalige Reichsstadt Ulm verfügt über zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Nahe dem Ulmer Münster ist das historische Rathaus mit wunderschöner Fassadenbemahlung. Beeinduckend ist auch das in der Altstadt befindliche, über 500 Jahre alte, Schiefe Haus. Heute ist das Schiefe Haus ein Hotel mit Zimmern, die bis zu 40 cm Höhenunterschied aufweisen. Auch die restliche Altstadt ist mit kleinen Gassen, romantischen Brücken über die Blau und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern einen Besuch wert.



Rothenburg ob der Tauber
Stadt Rothenburg ob der Tauber
Regierungsbezirk Mittelfranken
Marktplatz 1
91541 Rothenburg ob der Tauber

113 Fotos von Rothenburg ob der Tauber im Bundesland Bayern, Rezierungsbezirk Mittelfranken

Die bayerische Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber, im mittelfränkischen Landkreis Ansbach, gehört mit seinen etwa 11.000 Einwohnern zu den bekanntesten Touristenattraktionen in Deutschland. Von der weitgehend erhaltenen mitteralterlichen Altstadt, den imposanten Wehranlagen, den schönen Türmchen und liebevoll geschmückten Fachwerkhäusern mit Erkern sind Besucher aus aller Welt immer wieder fasziniert. Das bekannteste „Postkartenmotiv“ aus Rothenburg ob der Tauber ist wohl „Das Plönlein“. Ein schmales Fachwerkhaus mit dem kleinen Brunnen davor, umrahmt vom Kobolzeller Tor und dem höher stehenden Siebersturm, rechts und links liebevoll renovierte Fachwerkhäuser. Aber auch die fast 2 Kilometer begehbare und überdachte Stadtmauer begeistert duch historische Kanonen, Türme und Tore. In der Altstadt zeugen heute noch 46 Türme von Rothenburgs wehrhafter Geschichte. Allein 40 unterschiedliche Türme bzw. Tor-Türme säumen den Rundweg um die historische Altstadt und erzählen ihre Geschichte". Rothenburg ob der Tauber liegt an der weltberühmten „Romantischen Straße“, die 360 km von Würzburg bis nach Füssen führt.