d



Eisenbahnfriedhof Uyuni (Cementerio de los Trenes)
27 Fotos vom Eisenbahnfriedhof in Uyuni Bolivien

Am Rande des größten Salzsees der Erde (Salar de Uyuni), mit mehr als 10.000 Quadratkilometern Fläche, liegt der Eisenbahnfriedhof Uyuni. Auf dem Gelände stehen unzählige Dampfloks die langsam aber stetig vor sich hinrosten. Touristen schrauben sich Teile ab und nehmen diese als Souvenir mit. Aber auch Einheimische bedienen sich hier mit brauchbaren Schrott. Auch die stillgelegte Eisenbahntrasse, die durch die Hochebene Altiplano von Bolivien bis nach Chile reicht, zieht die Touristen in ihren Bann – man denkt unweigerlich ans Ende der Welt. Die alte Eisenbahnstrecke, die Lokomotiven und Wagen dienten im 1900 Jahrhundert dazu, Rohstoffe wie Salz, aber auch Metalle wie Kupfer, Gold und Silber aus den Minen in die Hafenstädte am Pazifischen Ozean zu transportieren. Nachdem die Minen in den 1940er Jahren nicht mehr ertragreich waren, wurde die Strecke samt Lokomotiven und Wagen aufgegeben. © pix4print.de Fotos aus Bolivien






Venedig
Venedig, Italien
Region Venetien

Die Lagunenstadt Venedig gehört wegen seiner einzigartigen Lage sicherlich zu den bekanntesten Städten der Welt. Die Bedeutung Venedigs hat aber auch eine jahrhunderte lange Geschichte. Venedig war eine bedeutende Handels- und Seemacht, hatte das Salzmonopol und belieferte Oberitalien mit Getreide, Seide, Pelze, Gewürze und vielen weiteren Handelsgütern aus Asien, Afrika, West- und Nordeuropa. Der unglaubliche Reichtum der venezianischen Kaufleute und Adeligen spiegelt sich in den grandiosen Prachtbauten Venedigs wider. Heute ist die Wirtschaftsstruktur in Venedig zweigeteilt. Auf dem Festland sind meist industrielle Firmen angesiedelt und in der historischen Lagunenstadt lebt man vom Tourismus. Etwa 30 Millionen Touristen aus der ganzen Welt besuchen jährlich Venedig. Das bekannteste Verkehrsmittel für Touristen sind die schwarzen Gondeln, die in der Ausstattung, Länge und Breite von der Stadtverwaltung genau reglementiert sind. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten Venedigs zählen der Markusplatz (Piazza San Marco) mit Markusdom (Basilica San Marco) und Dogenpalast, Rialto-Brücke (Ponte di Rialto), Rialto-Markt (Mercato di Rialto), die Barockkirche Santa Maria und der Canal Grande.

© pix4print.de Fotos aus Venedig und Italien, präsentiert von der Umweltdruckerei Senser Druck Augsburg






Wallfahrt Maria Kappel
Maria Kappel
86511 Schmiechen 33 Fotos von der Wallfahrtskirche Maria Kappeln in Schmiechen, im Landkreis Aichach-Friedberg Auf freien Feld, etwa 500 Meter westlich von Schmiechen im Landkreis Aichach-Friedberg, liegt die katholische Wallfahrtskirche Maria Kappel. Die Wallfahrtskirche war ursprünglich im gotischen Stiel erbaut und im 18. Jahrhundert im Stil des Rokoko umgebaut. Die Kirche birgt auch eine Gruftkapelle der Fugger. Die Familie Fugger erwarb die Hofmark Schmiechen mit Schloss Schmiechen von Kaiser Maximilian I. Jedes Jahr, am ersten Sonntag im Juli, wird zum Patrozinium der Wallfahrtskirche Maria Kappeln das traditionelle Kappelfest gefeiert. Viele Besucher aus Schmiechen und den Nachbarorten treffen sich zur Heiligen Messe, Marienandacht und Rosenkranz. Ein buntes Rahmenprogramm mit Festzelt, beginnend mit Weißwurstfrühstück, Braten, Grillwürste und Kuchenbuffet runden das Fest ab. © pix4print.de Fotos aus der bayerischen Heimat präsentiert von der Umweltdruckerei Senser Druck Augsburg






Esslingen am Neckar
Stadt Esslingen am Neckar
Baden-Württemberg
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar

75 Fotos der Stadt Esslingen am Neckar in Baden-Württemberg, 10 Kilometer südöstlich von Stuttgart Südöstlich von Stuttgart, an einer Engstelle des Neckartals, liegt die Große Kreisstadt Esslingen am Neckar. Erstmals wurde Esslingen im Jahre 777 von Abt Fulrad von Saint-Denis urkundlich erwähnt. Die Altstadt von Esslingen am Neckar ist für die wunderschönen Fachwerkhäuser bekannt, die zu den ältesten im Lande zählen. Die Gebäude Hafenmarkt 4-10 ist die älteste Fachwerkhäuserzeile in Deutschland. Die Häuser wurden zwischen 1328 und 1331 erbaut. Das Alte Rathaus wurde in den Jahren 1422 – 1424 als Kauf- und Steuerhaus der Reichsstadt errichtet und besticht durch die damalige herausragende Zimmermannskunst. Auch die Alte Zimmerei auf der kleinen Halbinsel am Zusammenfluss von Rossneckar und Rossneckarkanal ist ein historisches Kleinod das sehenswert ist. In der Heugasse befindet sich das älteste Fachwerkhaus Deutschlands aus dem Jahre 1261. Mit vielen kleinen Geschäften, Cafés, Weinstuben und der guten schwäbischen Küche, ist die historische Altstadt von Esslingen am Neckar einen Besuch Wert. © pix4print.de Sehenswerte Orte in Baden-Württemberg.






Beach On Fire
17 Fotos: Feuerwerk am 13 Kilometer langen Strand von Cavalino Treporti

Das jährliche Feuerwerk Beach on Fire ist ein Sommerevent der ganz besonderen Art. Tausende Feuerwerkskörper werden zeitgleich an 10 Abschußplätzen, welche am über 13 Kilometer langen Strand von Cavallino Treporti verteilt sind, gezündet. Von der Punta Sabbioni bis zum Leuchtturm von Cavallino ist das Spektakel sowohl vom Strand als auch vom Meer aus zu bewundern. Das jährliche Fest wird auf vielen Strandabschnitten mit einer ausgelassenen Beachparty gefeiert.

© pix4print.de Fotos aus Cavallino Treporti, Italien






Murano
Murano in Italien, Lagune von Venedig

138 Fotos von der Glasbläserinsel Murano, nordöstlich der Altstadt von Venedig

Mit seinen etwa 4680 Einwohnern ist Murano eine kleine Inselgruppe in der Lagune von Venedig. Die Inselgruppe Murano besteht aus sieben Einzelinseln die mit elf Brücken verbunden sind. Weltweit bekannt wurde Murano durch die Glasbläserkunst. Im Jahre 1295 wurden alle Glasöfen aus Brandschutzgründen von Venedig auf die Insel Murano ausgelagert. Die Auslagerung diente auch dazu, das streng gehütete Geheimnis der Glasherstellung und der verschiedenen Färbemethoden zu schützen. Heute ist Murano vom Tourismus geprägt. Viele Glasgeschäfte und Glasbläsereien bieten die begehrten Kunstwerke zum Kauf an. In einigen Werkstätten läßt sich der Meister bei der Glasherstellung über die Schulter schauen.

© pix4print.de Fotos aus Italien



Hyäne

12 Fotos von Hyänen

Hyänen sind Säugetiere und gehören zur Ordnung der Raubtiere. Die bekannteste der vier Unterarten ist die größte der Gattung, die Tüpfelhyäne. Die Tüpfelhyäne jagt und erlegt ihre Beute, die Streifen- und Schabrackenhyäne ernähren sich vorwiegend von Aas. Der Erdwolf, der sich fast ausschließlich von Termiten ernährt, besitzt auch ein wesentlich kleineres Gebiss und ist der Kleinste der Gattung. Hyänen sind in weiten Teilen Afrikas und in Asien beheimatet, bewohnen Steppen und Savannen. In Afrika sind Hyänen das am häufigsten anzutreffende Großraubtier.

© pix4print.de Das Bildarchiv der Druckerei Senser in Augsburg






Fischotter

33 Fotos von Fischottern

Der Fischotter zählt zu den Raubtieren und zur Familie der Marder. Sein Lebensraum ist an das Wasser- und Landleben angepasst. Er bevorzugt die Nähe von Flüssen, Seen, Sumpfgebiete, Fjorde und auch Meeresküsten. Seine Verbreitung erstreckt sich über die drei Kontinente Europa, Asien und Afrika. Damit sind Fischotter die am weitesten verbreiteten aller Otterarten. Fischotter brauchen saubere, unverbaute Gewässer, ausreichend Nahrung und viele Versteckmöglichkeiten im Uferbereich. Als Einzelgänger leben sie in ihrem Revier mit bis zu zwanzig Unterschlüpfen unter ausgespülten Wurzeln, Uferunterspülungen oder unbewohnten Bisambauten. Der Fischotter ist vom Aussterben bedroht, da er wegen seines dichten Fells früher stark bejagt wurde und durch den Entzug seines natürlichen wilden Lebensraums durch Flussbegradigungen, Damm- und Straßenbau.

© pix4print.de viele Fotos von einheimischen Tieren, Insekten und Pflanzen. Präsentiert von der Umweltdruckerei Senser Druck GmbH in Augsburg.







Starnberger See im bayerischen Alpenvorland

Starnberger See 76 Fotos

Zwischen München und den Alpen gibt es nichts Schöneres – sagen die Münchner. Der Starnberger See ist der zweitgrößte See Bayerns und der fünftgrößte See Deutschlands und ist eng mit dem Schicksal des Märchenkönigs Ludwig des II. verbunden. Prunkvolle Schlösser und Villen an seinen Ufern erinnern noch heute an diese Zeit und prägen das Erscheinungsbild des Sees. Über Bayern hinaus bekannt geworden ist der See durch den mysteriösen Tod König Ludwig II. 1886 durch Ertrinken nahe seinem Schloss in Berg. An dieses Ereignis erinnern noch heute eine Votivkapelle und ein Holzkreuz im See nahe der Unfallstelle. Er zählt zum Fünf-Seen-Land: Starnberger See, Ammersee, Pilsensee, Wörthsee und Wesslinger See.

Bilder für Tourismus von Klöstern, Schlössern, Sehenswürdigkeiten und Burgen bei pix4print.de







König Ludwig II. Gedenkstätte
in Berg am Starnberger See



47 Fotos von der Votivkapelle

Die zu Ehren von Ludwig II. errichtete byzantinisch-romanische Votivkapelle in Berg am Starnberger See liegt oberhalb der Stelle, wo die Leiche des Königs am 13. Juni 1886 am nahen Seeufer unter mysteriösen und bis heute nicht geklärten Umständen gefunden wurde. Im Jahre 1887 stiftete seine Mutter Königin Marie eine Totenleuchte, die später in die Treppenanlage integriert wurde. Den Grundstein der Kapelle legte der Prinzregent Luitpold, Onkel von König Ludwig II. am 10. Todestag des Königs im Juni 1896. Vier Jahre später konnte die im frühromanischen Stil gebaute Kirche eingeweiht werden. Entworfen hatte sie der ehemalige Architekt des Königs Hofoberbaurat Julius Hofmann. Noch heute treffen sich „Königstreue“ jährlich am Todestag des Königs zu einem Gedenkgottesdienst in der Votivkapelle.

Bilder für Ihre Werbung – pix4print.de




Walchensee
im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

56 Bilder Walchensee


Etwa 75 km südlich von München, mitten in den bayerischen Voralpen, liegt der Walchensee auf einer Höhe von 800 Metern über dem Meeresspiegel. Mit einer maximalen Tiefe von 192,3 Metern gehört er zu einem der tiefsten Alpenseen. Er gehört mit seinen am Ufer liegenden Orten zur Gemeinde Kochel am See, die über den Kesselberg mit dem Walchensee verbunden ist. Mit einer Fläche von 16,4 qkm
ist er zudem der größte Gebirgssee Deutschlands. Das kristallklare Gebirgswasser, die einzigartige Wasserlandschaft inmitten unberührter Natur und weitestgehend unverbaute Ufer laden zum Baden, Bootfahren und Sonnen ein. Auch König Ludwig II.erlag dem wildromantischen Charme dieser wundervollen Landschaft. Davon legen die wieder errichteten Königshäuser auf dem Herzogstand mit Blick auf den Walchensee und das Karwendelgebirge heute noch Zeugnis ab.

Naturbilder, Landschaftsbilder von pix4print.de




Hopfensee
in Bayerisch Schwaben, Ostallgäu


148 Fotos vom Hopfensee

Der romantische Hopfensee ist etwa 5 km von Füssen entfernt im Landkreis Ostallgäu gelegen und ist umgeben vom Allgäuer Voralpenland. Der See hat eine Größe von 1,94 qkm und eine maximale Tiefe von nur 10 Metern. Durch die geringe Tiefe ist der Hopfensee sehr früh im Jahr schon angenehm erwärmt und lädt zu vielfältigen Wassersportarten und zum Baden ein. Besonders Familien mit Kindern wissen die flach abfallenden Ufer zu schätzen. Nachdem der See in einem Landschaftsschutzgebiet liegt, sind viele seltene Wasservögel und Pflanzen zu beobachten. Auf dem ebenen Hopfenseerundweg kann man in eineinhalb Stunden die unterschiedlichsten Eindrücke sammeln.

Das kostenlose Bildarchiv der Druckerei Senser Augsburg




Ammersee

im Bayerischen Alpenvorland


Größenmäßig ist der Ammersee hinter dem Chiemsee und dem Starnberger See der drittgrößte See in Bayern mit einer Fläche von 47 Quadratkilometern und einer Tiefe von maximal 80 Metern. Durch die Nähe zu einigen Ballungszentren wie München, Augsburg und mehreren kleineren Ortschaften, kommt es an schönen Wochenenden zu einem Touristenansturm auf Strandbäder, Biergärten und die Rad- und Wanderwege rund um den Ammersee. Nachdem viele Ausflügler mit PKW oder Motorrädern anreisen, ergeben sich für die Anliegergemeinden große Verkehrs- und Parkplatzprobleme. Empfehlenswert ist daher die Anreise mit der Bahn, entweder über die am Ostufer gelegene Endhaltestelle Herrsching der Münchener S-Bahn oder aber mit der am gesamten Westufer entlang verlaufenden Ammerseebahn, die aus Augsburg kommt.
Rund um den Ammersee wird die bayerische gastfreundliche Tradition gepflegt - in „griabigen“ Biergärten, Strandbädern und Wirtshäusern fühlt man sich sofort wohl und heimisch. Ein Besuch des Klosters Andechs ist obligatorisch. Wer es gemütlicher und günstiger haben will, besucht den Biergarten der „Alte Villa“ Seestraße 32 in Utting am Ammersee.

Bilder aus Bayern vom kostenlosen Fotoarchiv der Druckerei Senser




Unterer Gaisalpsee


10 Bilder Gaisalpsee

Am Wanderweg in den Allgäuer Alpen, zwischen Nebelhorn und Reichenbach, über die Gaisalpe liegt romantisch der Gaisalpsee in einer Höhe von 1508 Metern über dem Meeresspiegel. Der Gaisalpsee ist ein Hochgebirgssee mit kristallklarem eiskalten Wasser der zur Iller entwässert.

Augsburger Druckhaus Senser




Kloster Andechs
Bergstraße 2
82346 Andechs


104 Bilder von Kloster Andechs

Etwa 42 km südwestlich von der Landeshaupstadt München liegt das Kloster Andechs, von weither sichtbar auf dem Heiligen Berg über dem Ostufer des Ammersees. Kloster Andechs ist der älteste Wallfahrtsort Bayerns und seit 1850 Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München.
Heute ist Kloster Andechs mit hauseigener Brauerei, Klostergasthof, Bräustüberl und einem reichhaltigen kulturellen Programm ein Magnet für Besucher aus der ganzen Welt. Gastfreundlichkeit, Brauchtum und Gemütlichkeit ist das oberste Gebot, so können die Besucher ihre Brotzeit selbst mitbringen und dazu ein süffiges Andechser Klosterbier genießen. Wer ohne Brotzeitkorb kommt, findet dennoch eine große Auswahl an kalten und warmen Schmankerl vor allem aus der bayerischen Küche.

Bilder von Sehenswürdigkeiten aus Bayern und Schwaben pix4print.de




Schloss Sommersdorf

Baron Manfred von Crailsheim
Schloss Sommersdorf
91595 Sommersdorf

78 Fotos von Schloss Sommersdorf

Die erste urkundliche Erwähnung reicht bis ins Jahr 1208 zurück. So konnte Schloss Sommersdorf 2008 sein 800-jähriges Bestehen feiern. Die Wasserburg wurde durch Ludwig von Eyb III erbaut. Ludwig von Eybs Enkelsöhne erreichten Berühmtheit: Ludwig V geb. 1417 war Ratgeber der Ansbacher Markgrafen und bedeutsamer Geschichtsschreiber. Sein jüngerer Bruder Albrecht, 1420 auf Sommersdorf geboren, gilt als Deutschlands erster Humanist und hat eine Reihe gelehrter Bücher geschrieben.
Heute kann man auf dem Wasserschloss seinen Urlaub verbringen. Für Gäste stehen schöne Apartments und Doppelzimmer zur Verfügung. Sicherlich ein reizvoller Urlaub in historischer Umgebung und in einer wunderschöner landschaftlichen Lage.

wohin am Wochenende? Bilder von schönen Ausflugszielen finden Sie bei pix4print.de





Klosterhospiz Neresheim
73450 Neresheim

Kloster Abtei Neresheim 48 Bilder

Die Benediktinerabtei hoch über dem Härtsfeld, am Ostrand der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg gehört der Beuroner Kongregation an. Die Abtei kann auf eine fast 1000 Jährige Geschichte zurückblicken. Es wurde im Jahre 1095 von Graf Hartmann I. und Gräfin Adelheid von Dillingen-Kyburg zunächst als Chorherrenstift gegründet und zu Beginn des 12. Jahrhunderts in ein Benediktinerkloster Hirsauer Prägung umgewandelt. Einige Male wurde die Klosteranlage durch Kriege und Feuersbrünste zerstört. Die heutige Klosteranlage entstand in den Jahren 1694 und 1792. Sein architektonischer und künstlerischer Glanzpunkt ist die barocke Abteikirche nach den Plänen des Würzburger Barockmeisters Balthasar Neumann mit den beeindruckenden Kuppelfresken von Martin Knoller.
Vom Verfall bedroht wurde die Abteikirche in den Jahren 1966 bis 1975 in einer Rettungsaktion vom Mönchskonvent, der Bevölkerung, dem Land Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschland wiederhergestellt. Seitdem finden hier wieder regelmäßig Gottesdienste der Neresheimer Benediktinermönche statt und in den Sommermonaten die beliebten Klosterkonzerte mit bedeutenden Künstlern.

© Fotoarchiv der Druckerei Senser GmbH, Augsburg






Schloss Altenmuhr

Wasserschloss Altenmuhr
Schlossstraße 16
91735 Muhr am See

21 Bilder Schloss Altenmuhr in Muhr am See

Das einstmalige Wasserschloss in Altenmuhr mit dem Bergfried stammt aus dem 12. Jahrhundert und gilt als eine der imposantesten Burgen im Altmühltal. Anfänglich war es als quadratische Zwingeranlage mit vier runden Ecktürmen konzipiert, im 19. Jahrhundert gingen die Zwingeranlagen und der Wassergraben jedoch verloren. Heute sind nur noch der Hauptbau aus dem frühen 17. Jahrhundert und der 20 Meter hohe Bergfried zu sehen.
Das Schloss wurde ursprünglich von den Herren von Muhr erbaut und befindet sich heute in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Fotos für Tourismus und Werbung vom kostenlosen Bildarchiv Augsburg pix4print.de




Burg Abenberg

Burg Abenberg
Burgstraße 16
91183 Abenberg

69 Fotos von Burg Abenberg

Hoch über dem romantischen Städtchen Abenberg thront die Burg Abenberg. Die Geschichte der Burg reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Auf Weisung von Graf Adalbert II. (von 1040 bis nach 1059) wird die erste Burg weitgehend als hölzerne Burg erbaut. Heute ist der Zweckverband Burg Abenberg Eigentümer der Burg und beherbergt ein Restaurant mit Hotel und Tagungsräumen sowie ein romantisches Trauzimmer. Zwei spannende Museen ( das „Klöppelmuseum“ und „Eine Zeitreise durch Franken“) laden Sie zudem zu einem Besuch mit der ganzen Familie ein. Jedes Jahr finden im Sommer im Rahmen des Burg Abenberg Open Airs diverse Konzerte und das Feuertanz-Festival auf dem Burggelände statt.

Fotos für Prospekte, Kataloge und Reisemagazine von pix4print.de






Burg Pappenheim

Burg Pappenheim
Doktor-Wilhelm-Kraft-Weg 13
91788 Pappenheim

92 Bilder von Burg Pappenheim

Im romantischen Altmühltal liegt auf einem langen Bergsporn die Burg Pappenheim über der gleichnamigen mittelfränkischen Stadt Pappenheim. Die erste urkundliche Erwähnung reicht in Jahr 1214 zurück. Heinrich von Pappenheim begann ab 1280 mit einer Erweiterung der Burg.
Burg Pappenheim ist eine Höhenburg mit zwei Höfen und mit den Bauten Bergfried, Palas, Kapelle, Ringmauer, Torbau und Zwingeranlage eine klassische Adelsburg. Vor- und Hauptburg sind heute durch eine starke Steinbrücke miteinander verbunden.
Die Burganlage ist heute in großen Teilen sehr schön restauriert und verfügt mit ihrem liebevoll angelegten Garten, den historischen Ausstellungen und dem Jagdmuseum über ein interessantes und spannendes Freizeitangebot für Groß und Klein.

schöne Ausflugsziele in Bayern und Schwaben pix4print.de






Schloss Taxis

Schloss Taxis - Trugenhofen
Schloss Taxis 10
89561 Dischingen - Trugenhofen

Schloss Taxis 51 Bilder

Das Schloss Taxis, auch Schloss Trugenhofen genannt, liegt in Dischingen und ist Sommersitz der Fürsten von Thurn und Taxis.
Der Prachtbau wurde etwa im Jahre 1330 als Burg errichtet und ist von dem berühmten „Englischen Wald“ umgeben, der das weitläufige Gelände mit einer Vielfalt an Baumarten, malerischen Waldwiesen und einem romantischen Waldsee zu einem wahren Naturschatz macht. Nach dem spanischen Erbfolgekrieg im Jahre 1734 erhob das Fürstliche Haus Thurn und Taxis das Schloss Trugenhofen zu seiner Sommerresidenz und baute das weitläufige Gelände mit wunderschönen Gärten, Terrassen und Laubengängen aus.
Das Schloss kann nicht besichtigt werden.

Fotoarchiv der Druckerei Senser Augsburg pix4print.de



Bodensee

Der Bodensee ist mit einen Umfang von 273 km und einer Oberfläche von 539 qkm der drittgrößte See Mitteleuropas und liegt im nördlichen Alpenvorland. Die Uferlänge teilt sich auf die Schweiz mit 72 km, auf Österreich mit 28 km und auf Deutschland mit 173 km auf. Die größte Tiefe misst 251 Meter. Für Besucher und Touristen ist der Bodensee mit seinem vielfältigen Ausflugsangeboten ein abwechslungsreiches Urlaubsdomizil.
Die bezaubernde Natur rund um den Bodensee ist einzigartig und immer einen Besuch wert.

Bildargentur pix4print.de




Lindau am Bodensee
in Bayern, Regierungsbezirk Schwaben

 

Lindau Große Kreisstadt
Bregenzer Straße 6-12
88131 Lindau

153 Bilder von Lindau

Erstmals wurde Lindau im Jahre 882 von einem St. Gallener Mönch erwähnt und entwickelte sich, ausgehend von einem Frauenkloster, sehr schnell zur Marktstadt und bereits im 13. Jahrhundert zur freien Reichsstadt.
Die malerische historische Altstadt auf der Insel im Bodensee lockt jährlich Besucher aus aller Welt nach Lindau. In den Gassen finden sie neben liebevoll gehegten romantischen Winkeln noch eine Vielzahl kleiner Geschäfte, von denen sich etliche dem Kunsthandwerk widmen. Der Besuch des wunderschönen Hafens mit dem neuen Leuchtturm von 1856 und dem Bayerischen Löwen ist besonders zu empfehlen.

Bilder aus Bayern © pix4print.de


Burg Burghausen
Burg Nr. 48
84489 Burghausen

78 Bilder Burg Burghausen

Die Burg Burghausen ist mit 1043 Metern Länge, Wahrzeichen der Stadt Burghausen und die längste Burg Europas und eine der imposantesten Burganlagen der Welt. Sie besteht aus sechs für sich abgeschlossenen Höfen, die durch Tore, Gräben und Zugbrücken gesichert sind. Diese umfangreichen Sicherheismasnahmen mussten überwunden werden, um in den inneren Burghof und die Hauptburg zu gelangen. Burghausen gilt als Musterbeispiel einer Abschnittsburg. Durch die Höhenlage auf einem Bergrücken kam ihr eine große strategische Bedeutung zu. Im Jahre1255 wurde sie als Zweitresidenz der niederbayerischen Herzöge und Hofhaltung ihrer Gemahlinnen errichtet. Herzog Georg der Reiche baute die Burg im späten Mittelalter zur stärksten Festung im Land aus.
Die Aussichtsplattform auf dem Dach bietet einen grandiosen Rundblick.

Bilder aus Bayern für Tourismus und Werbeagenturen pix4print.de

 

 

Stadt Burghausen in Bayern
Regierungsbezirk Oberbayern

Stadt Burghausen
Stadtplatz 112
84489 Burghausen

69 Fotos von Burghausen

Die alte Herzogstadt Burghausen liegt idyllisch an der Salzach im oberbayerischen Landkreis Altötting. Die erste urkundliche Erwähnung Burghausens reicht in das Jahr 1025 zurück. Mit etwa 19.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt im Landkreis Oberbayern. Auf einem Höhenzug über der Altstadt erstreckt sich die imposante Burganlage von Burghausen, die mit 1.043 Metern Länge die längste Burg Europas ist.
Die romantische Altstadt, mit vielen Geschäften und gepflegter Gastronomie lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

pix4print.de der besondere Service für Tourismus und Bildern aus Bayern.




Benediktinerinnenabtei St. Hildegard am Rhein
Klosterweg
65385 Rüdesheim am Rhein

99 Fotos von der Abtei St. Hildegard

Romantisch inmitten von Weinbergen, oberhalb der Stadt Rüdesheim am Rhein, liegt die Benediktinerinnenabtei St. Hildegard. Von manchen irrtümlicherweise für ein romanisches Bauwerk gehalten, wurde die Abtei in den Jahren 1900 bis 1904 erbaut. Der monumentale Bau beeindruckt durch seine Größe und Ausstrahlung.

Heute unterhält sich die Abtei vorrangig vom Weinbau. Die Tradition des Weinbaus in der Abtei reicht in die Zeit der Gründeräbtissin, der hl. Hildegard von Bingen (+ 1179) zurück. Die Benediktinerinnen der Abtei St. Hildegard, bewirtschaften heute 6,5 Hektar Rebfläche auf der zu 83% Riesling, die Königin der Rebsorten, angebaut ist. Der Rest ist mit Spätburgunder bepflanzt, unter anderem auch in der Gegend um Assmanshausen.

Bilder aus Deutschland




Schloss Hohenkammer

Schloßstraße 20
85411 Hohenkammer

68 Fotos von Schloss Hohenkammer Bundesland Bayern, Regierungsbezirk Oberbayern

Das Schloss Hohenkammer, im gleichnamigen Ort im Landkreis Freising, ist eines der am besten erhaltenen Wasserschlösser Deutschlands. Die Erste urkundliche Erwähnung des Schlosses reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück. Das heutige Schloss stammt jedoch erst aus dem 15. Jahrhundert. Begründer des Schlosses Hohenkammer waren die Herren von Camer, die sich 1042 in Hohenkammer niederließen. Das schöne denkmalgeschützte Schloss besteht aus einer vierflügeligen Anlage mit Laubeninnenhof, vier erkerartigen Ecktürmen und einem quadratischen Torturm.
Seit 2003 befindet sich das Schloss im Besitz der Münchner Rück und wird als Schulungs- und Tagungszentrum genutzt.

Fotos aus Bayern und Deutschland für Reiseveranstalter und Tourismus.





Schiffe, Boote, Segelboote, Lastschiffe, Fischkutter, Sportboote...

168 Bilder von Schiffen.

In diesem Ordner finden Sie Schiffe mit Ortsangabe, in teilweise romantischer Umgebung.
Schiffe von der Nordsee über den Rhein bis nach Venedig in Italien.
Viele Fotos auch von Segelbooten und Ausflugsbooten von fast allen
bayerischen Seen.

Das unkomplizierte Bildarchiv von pix4print.de



Mäuseturm Bingen am Rhein

25 Fotos vom Mäuseturm

Der ehemalige Zoll- und Wachturm steht auf der Mäuseturminsel mitten im Rhein, auf der Höhe von der Stadt Bingen am Rhein. Der Mäuseturm ist 4-geschossig und hat einen Grundriß von 6,1 x 6,0 Meter und eine Gesamthöhe von 24,65 Meter. Seit dem Jahre 2002 ist der Bingener Mäuseturm Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Bilder für Ihre Werbung pix4print.de Fotoarchiv




Burg Stahleck im Mittelrheintal

Burg Stahleck
55422 Bacharach

 

Die historische Burg Stahleck aus dem 12. Jahrhundert, mit einmaligem und faszinierendem Blick über das Rheintal wurde etwa um 1100 erbaut. Erstmals wurde sie urkundlich im Jahre 1135 als Besitz Goswins von Stahleck erwähnt.
Burg Stahleck steht als besonders wertvolles historisches Gebäude seit 1989 nach den Vereinbarungen der Haager Konvention unter Schutz. Die Burg ist heute eine Jugebdherberge, daher sind Innenbesichtigungen nicht möglich. Von der großen Terrasse bietet sich aber eine gute Aussicht auf das obere Mittelrheintal. Die Anlage gehöhrt seit 2002 dem UNESCO-Welterbe an.

Wohin am Wochenende – viele Ausflugsziele auf pix4print.de




Marksburg bei Braubach am Rhein

Deutsche Burgenvereinigung e.V.
Marksburg
56338 Braubach

46 Fotos von Burg Marksburg

Durch die ideale Lage auf dem 160 Meter hohen Felskegel wurde die Marksburg als einzige mittelalterliche Höhenburg am Mittelrhein nie zerstört. Erste urkundliche Erwähnungen reichen bis ins Jahr 1231 zurück. Die Burg entstand zum Schutz und zur Verwaltung Braubachs und diente auch als Zollburg.
Seit dem Jahre 2002 ist die Marksburg Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Heute ist die Maksburg Sitz der „Deutschen Burgenvereinigung e.V.“ und kann täglich besichtigt werden.

Schöne und interessante Sehenswürdigkeiten im Fotoarchiv von pix4print.de






Obersee in den Berchtesgadener Alpen

48 Fotos vom Obersee

Der idyllisch gelegene Obersee liegt etwa 2 km hinter dem Königssee in den Berchtesgadener Alpen. Der See ist nur zu Fuß erreichbar, dadurch wird jedem Besucher die atemberaubende Naturkulisse vor Augen geführt. Durch ein gigantisches Bergpanorama, glasklares Wasser und wildromantische Natur wird man reichlich belohnt. Wenn der Königssee als die "Perle des Berchtesgadener Nationalparks" bezeichnet wird, dann muss der Obersee der Diamant des Nationalparks sein.

Bildagentur pix4print.de





Burg Pfalzgrafenstein im Rhein

Burg Pfalzgrafenstein
Stadt Kaub, Rheinland-Pfalz

37 Bilder der Burg Pfalzgafenstein

Direkt bei der Stadt Kaub, auf einer Felsenklippe inmitten des Rheins, steht gleich einem Schiff aus Stein, die historische Zollburg Pfalzgrafenstein. Um das Jahr 1337 wurde ein bereits seit 10 Jahren bestehender Zollturm auf der Insel zur Burg Pfalzgafenstein ausgebaut. Die Burg ist nie zerstört worden. Ab 1803 war sie im Besitz des Herzogtums Nassau und ab 1866 gehörte sie zu Preußen. Seit 1946 gehört sie zu Rheinland-Pfalz. Die Burg ist nur mit einer Fähre erreichbar, kann aber jederzeit besichtigt werden.

© senser-druck.de und pix4print.de






Burg Katz am Rhein

Burg Katz
56346 St. Goarshausen – Rheinland-Pfalz

40 Fotos von Burg Katz am Rhein

Die Burg Katz, einstmals auch Burg Neukatzenelnbogen genannt, thront auf einer vorgeschobenen Felskuppe auf halber Berghöhe über der Stadt St. Goarshausen, in Sichtweite des Lorelyfelsens. Die Grafen von Katzenelnbogen errichteten die Burg zur Sicherung der Ober- und Niedergrafschaft und als Zollburg um das Jahr 1360 bis 1371.
Seit dem Jahre 2002 ist die Burg Katz Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.
Die Burg befindet sich in Privatbesitz und kann nur von Außen besichtigt werden.

Fotos von Städten, Burgen, Schlössern, Klöstern und vielen Sehenswürdigkeiten auf pix4print.de




Burg Ehrenfels bei Rüdesheim am Rhein

 

32 Fotos von Burg Ehrenfals

Die Höhenburg Ehrenfels am Rhein liegt zwischen der Stadt Rüdesheim und Assmannshausen am rechtsrheinischen Ufer. Bereits im 12. Jahrhundert bestand schon ein erster Burgturm auf dem seit 983 zum Mainzer Erzstift gehörenden Gebiet. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg Ehrenfels war 1222 in einem Gerichtsurteil, welches die Witwe von Philipp von Bonlanden verurteilte, die Burg wegen Landbesitzrechte an Siegfried II. von Eppstein zu übergeben. Die Burg, die im Jahre 1866 an Preußen fiel, befindet sich heute im Besitz des Landes Hessen.

Schöne Bilder aus der Heimat






Burg Gutenfels Rheinland-Pfalz

Burg Gutenfels am Rhein
56349 Kaub am Rhein

27 Fotos von Burg Gutenfels am Mittelrhein

Romantisch, auf einem Bergsporn am Rhein gelegen, erhebt sich 110 Meter über der Stadt Kaub die Burg Gutenfels. Die Reichsministeralien von Falkenstein begannen nach 1200 mit den Bau der Burganlage. Schon im Jahre 1252 belagerte König Wilhelm von Holland vergeblich die Burg. König Wilhelm wollte seine Macht im Reich gegen die Staufer verfestigen. Die gut erhaltene Frontturmburg hat einen 35 Meter hohen Bergfried mit einer Kernburg die durch eine Zwingeranlage und Ringmauer geschützt ist.
Die Burg befindet sich heute in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.
Gleich vor der Stadt Kaub, auf einer kleinen Insel mitten im Rhein, befindet sich die Burg Pfalzgrafenstein in Sichtweite.

© Fotos von Burgen, Schlösser, Klöster und interessanten Sehenswürdigkeiten im Bildarchiv von Druckerei Senser Bayern.




Schönbergturm Pfullingen „Pfullinger Onderhos“

Schönbergturm
Wanne
72793 Pfullingen

80 Fotos Schönbergturm

Der einzigartige Aussichtsturm auf der Schwäbischen Alb wurde nach dem Entwurf des Architekten Theodor Fischer in den Monaten August bis November des Jahres 1905 erbaut. Er steht von Weiten sichtbar, auf dem 793 Meter hohen Schönberg am Albtrauf, der sich zwei Kilometer südlich von Pfullingen befindet. Am 25. März 1906 wurde der Schönbergturm eingeweiht. Durch die beiden weiß in die Ferne leuchtenden Aufgänge ist der Schönbergturm heute als die Pfullinger Unterhos´, wie wir ihn alle kennen, bekannt. Der mit Eisenbeton gebaute Turm ist 28 Meter hoch, hat 108 Treppenstufen und gilt als das Wahrzeichen von Pfullingen. Die letzten ca. 600 Meter zum Turm sind nur zu Fuss bergauf zu bewältigen. Eigentümer des Schönbergturms ist der Schwäbische Albverein.

Am Turm angekommen wird man durch einen schattigen Biergarten mit Kiosk und schönen Grillplätzen entlohnt. Der Kiosk ist geöffnet, wenn die Fahne am Turm weht.
Für den Aufstieg zur Turmplattform werden 50 Cent in Rechnung gestellt die sich wirklich lohnen – die Aussicht ist atemberaubend.

Sehenswürdigkeiten in der Schwäbischen Alb von Augsburger Bildagentur pix4print




Burg Teck

Burg Teck, Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg
Teckstraße 100
73277 Owen / Teck

58 Fotos von Burg Teck Schwäbische Alb

Die erste urkundliche Erwähnung der Burg Teck findet man in einem Vertrag zwischen Herzog Konrad von Zähingen und Kaiser Babarossa. Die Burganlage Teck liegt in der wunderschönen Schwäbischen Alb auf dem Teckberg in 775 Meter Höhe.
Burgherr ist heute der Schwäbische Albverein der seit 1941 umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt hat.

Schwäbische Alb im Bild – Heimatbilder im Bildarchiv von pix4print.de




Schloss Stolzenfels

Schloss Stolzenfels am Rhein
Am Schlossweg
56075 Koblenz Stolzenfels

107 Fotos von Schloss Stolzenfels, Rheinland-Pfalz am Rhein

Romantisch, gleich einem Diamant, liegt das neugotische Schloss Stolzenfels, linksrheinisch in der Nähe der Stadt Koblenz gegenüber der Lahnmündung und gilt als Wahrzeichen der Rheinromantik. Ursprünglich im 13. Jahrhundert errichtet, wurde die Burg im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1688 zerstört. König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen ließ die Burg als Sommersitz wieder errichten. Beeindruckt von der Romantik und der englischen Neugotik wurde Schloss Stolzenfels unter Mitwirkung von Carl- Friedrich Schinkel im Jahr 1842 fertig gestellt. Seit 2002 ist das Schloss Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal. Das Schloss gehört heute zur Verwaltung der staatlichen Schlösser von Rheinland-Pfalz.
Beeindruckend ist auch die Unterkunft für Pferde und dazugehörenden Personal etwa 150 Meter vom Schloss entfernt. Der noble Pferdestall gleicht einer kleinen Burg, in der heute ein kleiner Kiosk untergebracht ist.
Bilder für Ihre Werbung – Bildagentur der Druckerei Senser Augsburg, Bayern




Burg Maus

Burg Maus am Rhein
Bachstraße 30b
56346 St. Goarshausen – Wellmich

33 Fotos von Burg Maus

Die Höhenburg Maus im Mittelrheintal, auch Deuernburg genannt, liegt im Ort Wellmich, in Rheinland-Pfalz. Sie wurde vom Trierer Erzbischof Boemund II., Graf von Saarbrücken im Jahre 1355 zur Sicherung seines neu erworbenen Besitzes errichtet und wurde zur beliebten Residenz, daher musste der Wohnturm bald zu seiner doppelten Fläche erweitert werden. Den Namen Maus verdankt sie wohl dem Spott der Grafen von Katzenelnbogen.
Burg Maus verfiel im 18. Jahrhundert, da sich niemand mehr darum kümmerte und wurde im Jahre 1806 als Ruine an Friedrich Gustav Habel verkauft. Erst um 1900 wurde sie durch den Architekten Gärtner aus Köln unter Berücksichtigung des vorhandenen mittelalterlichen Erscheinungsbildes wieder sorgfältig aufgebaut. Das Innere birgt wertvolle Möbel und Sammlungen und einen Adler- und Falkenhof.

Seit 2002 ist die Burg Maus Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal

 

Blautopf

Blautopf in Blaubeuren in
Baden-Württemberg

59 Fotos vom Blautopf

Der Blautopf ist eine der wasserreichsten Quellen Deutschlands und ihr entspringt die Blau welche nach ca. 15 km in die Donau mündet. Der romantisch gelegene Blautopf ist am Ostrand der Schwäbischen Alb im Norden der Stadt Blaubeuren. Der Blautopf ist eine Karstquelle, d.h. dass in der Quelle das Wasser an die Oberfläche tritt, das in einem größeren Gebiet versickert ist und nur am Quellort wieder austritt. Die austretenden Wassermassen, bis zu 32.000 l/s, sind teilweise so stark, dass sich durch Ausschwämmungen ein tiefer Trichter gebildet hat.





Lechfall bei Füssen in den bayerischen Alpen

67 Fotos vom Lechfall zwischen Füssen und Reutte

Der wildromantische Lechfall bei Füssen erschließt im bayerischen Alpenraum ein einmaliges Naturdenkmal. Eindrucksvoll stürzen sich die aus den Alpen gespeisten glasklaren Wassermassen des Lechs über fünf Stufen zwölf Meter in die Tiefe.

Unterhalb des Wasserfalls verengt sich der Flusslauf und tritt in die Lechschlucht ein, die der Lech im Laufe von Jahrtausenden in den Fels gegraben hat. Die Lechschlucht ist die einzige im gesamten bayerischen Alpenraum, durch die ein größerer Alpenfluss noch frei und von Menschenhand ungehindert fließen kann.

Ein Wasserkraftwerk zapfte früher einen Großteil des Wassers zur Energiegewinnung ab, so dass früher der Lechfall an nahezu 80 Tagen trocken war. Nach Umbau und Vergrößerung ist jetzt sichergestellt, dass immer eine Restwassermenge zu Verfügung steht.

Das Hochwasser von 2005 zeigt, wie mächtig der so gemächlich dahinfließende letzte wilde Bergfluss sein kann.




Wallfahrtskirche Herrgottsruh

Herrgottsruh
Herrgottsruhstraße 29
86316 Friedberg

76 Fotos von der Wallfahrtskirche Herrgottsruh in Schwaben

Die Wallfahrtskirche Herrgottsruh „Unseres Herrn Ruhe“ wurde in den Jahren 1731 bis 1753 vom Architekten Johannes Benedikt Ettl erbaut. An der prunkvollen Ausstattung des monumentalen Spätbarockbaues waren namhafte Künstler des bayerischen Rokoko beteiligt. Seit dem Jahre 1937 betreuen die Pallottiner die Wallfahrt Herrgottsruh. Derzeit sind drei Pallottinermönche in der Wallfahrtskirche beschäftigt, welche sich um Messfeiern, Taufen und um die zahlreichen Pilger kümmern.




Burg Liebenstein

Burg Liebenstein am Rhein
56341 Kamp-Bornhofen

 

55 Fotos von Burg Liebenstein in Rheinland-Pfalz

Die romantisch rechtsrheinisch gelegene Burg Liebenstein bildet zusammen mit der benachbarten Burg Sterrenberg die sogenannten „Feindlichen Brüder“. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert als Vorburg zur Burg Sterrenberg gebaut.
Heute gibt es in der Burg ein Hotel, Fremdenzimmer und ein Restaurant mit kleinem Parkplatz. Seit 2002 ist die Burg Liebenstein Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal und geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention.




Burg Rheinstein

Burg Rheinstein Rheinland-Pfalz
zwischen Bingen und Trechtlingshausen
direkt am Rhein.

21 Fotos von Burg Rheinstein

Linksrheinisch, zwischen der Stadt Bingen und Trechtlingshausen, steht märchenhaft 90 Meter über dem Rhein die Höhenburg Rheinstein.
Erstmals wurde die Burg 1323 als Besitz des Mainzer Erzbischofs Peter von Aspelt genannt.
Die Burg ist reichlich ausgestattet mit illusionistisch aufgemalten Maßwerkornamenten allerhöchster Güte und prächtigen Glasfenstern.
Außerhalb der Ringmauer steht die neugotische Kapelle mit der königlichen Gruft. Seit 2002 ist die Burg Rheinstein Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.
Es gibt eine Gaststätte mit gigantischem Rheinblick.




Burg Schönburg

33 Fotos von Burg Schönburg am Rhein

Weithin sichtbar, auf einem Felsmassiv im romantischen Loreleytal, das zwischen dem Rhein- und dem Engehöllertal steil aufragt, erhebt sich über der Stadt Oberwesel die Schönburg.
Der deutsche Lyriker und Dichter Ferdinand Freiligrath nannte sie einst "der Romantik schönster Zufluchtsort am Rhein". Auch heute macht die Schönburg ihrem Namen alle Ehre und beherbergt ein renommiertes Hotel. Daneben nutzt das Kolpingwerk sie als internationale Jugendburg.
1149 im Besitz Hermanns von Stahleck war sie zeitweilig Reichsburg und ging 1266 in den Besitz derer von Schönburg über. Wie viele ihrer Nachbarn wurde die Schönburg 1689 zerstört. Seit 1885 wurde sie Stück für Stück in ihren heutigen Zustand versetzt. Die mächtige Schildmauer ist eine der bedeutendsten ihrer Art.
Die Burg Schönburg gehört seit 2002 zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal.




Burg Sooneck

Burg Sooneck Rheinland-Pfalz
Sooneckerstraße 1
55413 Niederheimbach

17 Fotos von Burg Sooneck am Rhein

Romantisch auf einem Felsvorsprung, hoch über dem Rhein thront die alte „Ritterburg“ Sooneck. Seit dem 11. Jahrhundert steht das Gemäuer linksrheinisch über dem Ort Niederheimbach, zwischen Bingen und Koblenz und wurde von den Vögten der Abtei Kornelimünster erbaut. Burg Sooneck ist seit 1918 im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz. Sie ist eine der letzten Burgen, die von den Hohenzollern im 19. Jahrhundert wiederaufgebauten Ritterburgen am Rhein.
Seit 2002 ist die Burg Sooneck Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.




Sardinien

152 Fotos von Sardinien

Sardinien ist mit 24.090 km² und 1,67 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Insel im westlichen Mittelmeer und gehört zu Italien. Das mediterrane Klima und die über 1800 km lange Küste, das kristallklare Wasser und die weißen Sandstände ziehen Urlauber magisch an. Romantisch gelegene einsame Buchten, umgeben von roten Granitfelsen, idyllische Bergdörfer sind ein atemberaubendes Erlebnis abseits von Touristentrubel.

Nach einer alten sardischen Sage, hatte Gott bereits die ganze Welt mit all Ihren Meeren, Ländern und Bergen erschaffen. Einige Felsbrocken waren Ihm jedoch übrig geblieben. Diese warf er ins Meer und trat sie mit dem Fuß fest. Aus dem Ichnusa (Fußabdruck, gleich der Inselform) wurde Sardinien mit allen denkbaren Landschaftstypen. Zur Verfeinerung nahm er nun von der restlichen, bereits fertigen Schöpfung das jeweils Beste und verteilte es auf die karge Felseninsel.




Früchte

Fotos und Bilder von Früchten: Obst, Gemüse, Nüsse und sonstige in der Natur vorkommenden essbaren Gewächsen.

In diesem Ordner finden Sie Obst, Gemüse, Nüsse und sonstige Früchte.
Von A wie Apfel bis Z wie Zwiebel. Dieser Ordner wird ständig erweitert und
verbessert.




Kloster Schlehdorf

Kloster Schlehdorf am Kochelsee
Kirchstraße 9
82444 Schlehdorf

 

41 Fotos vom Missions-Dominikanerinnen Kloster Schlehdorf

In reizvoller Umgebung, am nördlichen Rand der Bayerischen Alpen, liegt das Kloster Schlehdorf am Kochelsee. Das Missions-Dominikanerinnen Kloster wurde in den Jahren 763/772 durch die Huosi, einem ansässigen Adelsgeschlecht gegründet. Bis in das 10. Jahrhundert war es ein Benediktinerkloster. Erst seit 1904 gehört Schlehdorf den Missions-Dominikanerinnen von King-Williams-Town und ist ab 1960 Sitz der deutschen Ordensprovinz.
Heute befindet sich im Kloster eine Mädchenrealschule, ein Gästehaus mit Seminarräumen und ein Klosterladen.

Wandern im Bayerischen Voralpenland mit pix4print.de




Basilika Ottobeuren

Benediktinerabtei Ottobeuren
Basilika
Sebastian-Kneipp-Straße 1
87724 Ottobeuren

 

75 Fotos von der Basilika Ottobeuren

Die wunderschöne, prachtvolle spätbarocke Basilika in Ottobeuren wurde von Simpert Kraemer und Johann Michael Fischer im Jahre 1737 bis 1766 erbaut und gilt als eine der herausragenden Barockbauten im europäischen Raum. Die Kirche ist dem Hl. Alexander und dem Hl. Theodor geweiht. Im Jahre 1926 wurde die Klosterkirche vom Papst Pius XI. zu Päpstlichen Basilika erhoben. Berühmt sind unter anderem die kunstvollen Deckenfresken, Stuckfiguren und das romanische Kruzifix im Mittelpunkt der Kirche.
In der Basilika finden seit 1945 regelmäßig Konzerte mit teilweise weltberühmten Dirigenten wie Herbert von Karajan und Leonard Bernstein statt.




Staffelsee

Staffelsee im Bayerischen Alpenvorland,
Landkreis Garmisch Partenkirchen

70 Fotos vom Staffelsee

Der idyllisch gelegene Staffelsee am nördlichen Rand der bayerischen Alpen, etwa 60 km südlich von München, ist ein sehr beliebter Badesee mit moorhaltigem Wasser. Wegen der geringen Tiefe und der geschützten Lage erwärmt sich das Wasser des Staffelsees schon sehr früh im Jahr. Trotzdem ist er fast jeden Winter komplett zugefroren, manchmal bis zu 3 Monate lang. Eine Besonderheit sind auch die sieben Inseln: Wörth, Buchau, Grosse Birke, Mühlwörth, Kleine Birke, Gradeneiland und Jakobsinsel.
Im Herbst und Frühjahr gehört der 30 km Seerundweg zu den beliebten Ausflugszielen von Wanderern und Mountainbikern. Außerdem gibt es mehrere Tretboot- und Ruderbootverleihe und ein kleines Schiff mit rund 100 Plätzen, dass die Ufer miteinander verbindet.





Walchenseekraftwerk

Walchenseekraftwerk
E.ON Wasserkraft GmbH
Altjoch 21
82431 Kochel

 

Das Walchenseekraftwerk wurde 1924 in Kochel am See in Betrieb genommen und gehört mit einer Leistung von 124 MW zu den größten Hochdruck-Speicher-Kraftwerken Deutschlands. Das Wasserkraftwerk nutzt den Höhenunterschied mit etwa 200 Metern vom oberen Walchensee zum tiefer gelegenen Kochelsee zur Stromerzeugung. Oskar von Miller war der Vater der Idee und der nach Vorplanungen durch zahlreiche Ingenieure und die neugegründete „Abteilung für Wasserkraftausnutzung“ bei der Baubehörde des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren die entscheidenden Schritte zur Realisierung des Projektes einleitete. Selbst Ingenieur und Mitglied des Reichsrats der Krone Bayern, warb er dafür, die bayerischen Bahnen zu elektrifizieren und den übrigen Strom dem ganzen Land zukommen zu lassen. Mit dem Bau wurde im Dezember 1918 begonnen und am 24. Januar 1924 war es so weit; zum ersten Mal trieb Walchenseewasser am Ufer des Kochelsees die Turbinen an.




Loreley am Rhein

77 Fotos Loreley

Etwa 125 Meter über den Rhein erhebt sich der sagenumwobene Loreleyfelsen im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal bei St. Goarshausen. Der Blick vom Aussichtspunkt auf die Städte St. Goarshausen mit Burg Katz und auf die Schwesterstadt am anderen Rheinufer St. Goar mit Burg Rheinfels ist überwältigend.

An der Loreley ist der Rhein nur 113 Meter breit und bis zu 25 Meter tief und mit einer für große Schiffe gefährliche engen Kurve. Nachdem in früheren Zeiten immer wieder Schiffe verunglückten, bilde sich vor langer Zeit die Sage von der Loreley, die mit Ihren Gesängen die Schiffer verzauberte und sie von den Gefahren des Rheins ablenkte.

Eine besondere Attraktion ist auch die Freilichtbühne auf dem Loreleyfelsen. Von Mai bis September finden dort immer wieder Vorstellungen und Konzerte statt.




Hohenpeißenberg

Hohenpeißenberg in Oberbayern
Landkreis Weilheim-Schongau
82383 Hohenpeißenberg

57 Fotos von Hohenpeißenberg oberbayerisches Voralpenland

Der 988 Meter hohe Peißenberg liegt im wunderschönen Voralpenland des sogenannten Pfaffenwinkels, in Hohenpeißenberg einer Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau. Bekannt wurde der Peißenberg als Wallfahrtsort und durch den gigantischen Weitblick auf die bayerische Alpenkette. Außerdem befindet sich auf dem Berg das älteste meteorologisches Observatorium und ein Sendeturm. Er wird wegen seiner überwältigenden Rundsicht auch der „Bayerische Rigi“ genannt. Durch diese wundervolle Panoramasicht ist er ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Bayern.

Bilder aus der bayerischen Heimat von pix4print.de






Himmel, Wolken, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

In diesem Ordner finden Sie Fotos und Bilder von Sonnenaufgängen, Sonnenuntergängen, Himmel, Wolken, Nebellandschaften, Nachthimmeln und sonstigen beeindruckenden Lichtverhältnissen mit romantischer Stimmung.

Dieser Ordner wird ständig erweitert und verbessert.







Eibsee am Fuße der Zugspitze

Eibsee
Am Eibsee 1
82491 Grainau

96 Fotos vom Eibsee in den Bayerischen Alpen

Auf einer Höhe von 1000 Metern über dem Meeresspiegel liegt der Eibsee am Fuße der Zugspitze im Wettersteingebirge in Bayern. Mitten in einer herrlichen Alpenlandschaft und wunderschön zu jeder Jahreszeit, bietet das Wander- und Skigebiet auch für Mountainbiker und Angler ideale Voraussetzungen für einen sportlichen und dennoch erholsamen Urlaub. Das kristallklare Wasser lädt auch zum Baden ein, aber durch die Hochlage ist die Wassertemperatur meist sehr abschreckend. Der Eibsee gehört zur Gemeinde Grainau, etwa 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen und gilt aufgrund seiner romantischen Lage unterhalb der Zugspitze zu den schönsten Seen der Bayerischen Alpen.

Sehenswürdigkeiten in Bayern bei pix4print.de






Burg Rheinfels

Burg Rheinfels am Rhein
in St. Goar im Loreleytal

23 Fotos von Burg und Festung Rheinfels

Die Höhenburg Rheinfels ist die größte und eine der beeindruckensten Burgruinen am Rhein. Im Jahre 1245 errichtete Graf Diether der V. von Katzenelnbogen oberhalb von St. Goar die heutige Burg Rheinfels. Nach der Fertigstellung erhöhte der Graf den Rheinzoll und zog den Zorn des damaligen Rheinischen Städtebunds auf sich. Die Burg wurde ohne Erfolg 1 Jahr und 14 Wochen belagert. Aus der ursprünglichen Zollburg wurde im folgenden Jahrhundert das immer bedeutender werdende Verwaltungszentrum der Grafen von Katzenelnbogen, die durch eine geschickte Finanz- und Heiratspolitik zu einem der führenden Geschlechter am Mittelrhein aufstiegen.
Im Laufe der Jahrhunderten hat die Burg eine abwechslungsreiche Vergangenheit erlebt und erst 1925 erhielt die Stadt St. Goar die Burg in ihren Besitz.
Besucher, die heute “Rheinfels” besichtigen, sind von der Ausdehnung dieser Burg- und Ruinenanlage beeindruckt, von dem Gewirr an Wehr- und unterirdischen Minengängen, die heute noch teilweise zu besichtigen sind.

Seit 2002 ist die Burg Rheinfels Teil des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal.






Alpsee Bergwelt

Alpsee Bergwelt GmbH & Co.KG
Ratholz 24
87509 Immenstadt

Die wunderschön, romantisch gelegene Umgebung der Alpsee Bergwelt mit der Alpe „Obere Kalle“ und der „Bärenhütte“ gehört mit zu den schönsten Wandergebieten in den Allgäuer Alpen. Angefangen bei einem kurzen Spaziergang über eine einfache Halbtagestour bis hin zur mehrtägigen Gipfelüberschreitung und urige Alphütten, Wälder und Wiesen in sattem Grün warten darauf erwandert und erstiegen zu werden.
Die längste Ganzjahresrodelbahn Deutschlands bietet Vergnügen für die jüngeren Wanderer. Die Alpsee Bergwelt ist für Familien mit Kindern ein super Ausflugsziel, da Wiesen, Wälder, Tiere und die wunderschöne Natur mit leichten Wanderwegen gepaart mit Aktion,für jeden Geschmack etwas bietet.

Senser Bildarchiv für schöne Ausflüge in Bayern




Wildbad Kreuth

Wildbad Kreuth
Bildungszentrum
Hans-Seidel-Stiftung e.V.
Wildbad Kreuth 1
83708 Wildbad Kreuth

87 Fotos von Wildbad Kreuth beim Tegernsee

Wildbad Kreuth ist ein ehemaliges Kurbad in der Gemeinde Kreuth nahe dem Tegernsee. Seit dem Jahre 1974 befindet sich im ehemaligen Kurbad ein Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung. Die älteste, urkundliche belegte Erwähnung des Alten Bades besagt, dass 1511 Abt Heinrich V. von Tegernsee ein Badehaus erbauen ließ. Demzufolge muss die Quelle 'Zum Heiligen Kreuz' schon etliche Jahre bekannt gewesen sein und das 'Wildbad zu Kreuth' gehört damit zu den ältesten deutschen Heilbädern. Die kleine Badekapelle ließ Abt Wenzel 1696 erbauen, im Jahre 1706 folgte das herrschaftliche Badehaus - das heutige Alte Bad - und ein Jahr später die Einweihung der vergrößerten Badekapelle. Im Jahre 1818 erwarb Herzog Max I. Joseph von Bayern das Besitztum und in der Folge kamen die Großen der Welt zu Gast - wie Kaiser Franz von Österreich und die russischen Zaren Nikolaus I. und Alexander I. Heute ist das Alte Bad mit der Kapelle im Privatbesitz des Herzoglichen Hauses Wittelsbach in Bayern.

Richtig bekannt wurde der Tagungsort durch die alljährliche Klausurtagung der CSU-Landesgruppe und der bayerischen CSU-Landtagsfraktion.

Wildbad Kreuth ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in wildromantischer Natur zu einigen Almen wie Geißalm, Königsalm und Sieben Hütten.



Wallgau, Alpenwelt Karwendel, Oberes Isartal
 
Tourist-Information Wallgau
Mittenwalder Straße 8
82499 Wallgau
 
 
 
52 Fotos von Wallgau, Landkreis Garmisch-Partenkirchen
 
 
Die Perle des Isartals, wird das kleine idyllisch, auf 868 Metern Höhe gelegene Dorf Wallgau genannt. Auf 1200 Jahre bewegte Geschichte kann der Ort in der Alpenwelt Karwendel zurückblicken. Ackerbau, Holzwirtschaft und die Isarflößerei bestimmten den Tagesablauf in früherer Zeit. Heute ist Wallgau zu jeder Jahreszeit ein beliebter Ferienort mit reichhaltigen Freizeitangeboten und gepflegter Gastlichkeit. Herrliche Gipfel (Kranzberg 1392 m, Wetterstein 2478 m, Arnspitze 2196 m) locken naturbegeisterte Wanderer, Bergsteiger und Wintersportler.

 

Jever Kreisstadt
 
Landkreis Friesland, Niedersachsen
 
Jever
Am Kirchplatz 11
26441 Jever
 
 
54 Fotos von der Kreisstadt Jever Ostfriesland
 
Bekannt wurde Jever durch die ortsansässige Brauerei Jever mit dem weltbekannten Jever Pils „friesisch herb“. Aber auch als staatlich anerkannter Erholungsort hat sich Jever einen Namen gemacht. Jever wird inoffiziell auch als Marienstadt bezeichnet, da die letzte Herrin von Jever, dem Ort im Jahre 1536 die Stadtrechte verliehen hat. Jever liegt etwa 15 km westlich von Wilhelmshaven im Jeverland, dem nordöstlichen Teil der ostfriesischen Halbinsel. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die historische Altstadt erzählen von der mehr als tausendjährigen Geschichte Jevers.
 

 

Landsberg am Lech
 
Große Kreisstadt im Regierungsbezirk Oberbayern
in Bayern
 
Landsberg am Lech
Katharinenstraße 1
86899 Landsberg am Lech
 
 
131 Fotos von Landsberg am Lech
 
Die große Kreisstadt Landsberg liegt mit ihren etwa 28.200 Einwohnern an der Romantischen Straße etwa 39 km südlich von Augsburg und wird vom Lech durchflossen. Die erste urkundliche Erwähnung reicht in das Jahr 1135 zurück. Berichtet wird von einer Siedlung namens Phetine die auf dem späteren Stadtgebiet Landsberg lag. Die wunderschöne, gut erhaltene historische Altstadt von Landsberg, lädt zum bummeln und flanieren am Lechufer ein. Die Stadtansicht ist geprägt von vielen mittelalterlichen Türmen und Toren und die ehemalige Stadtmauer mit ihren zahlreichen Wehrtürmen, zeugen von dem zu schützenden Reichtum der früheren Landsberger Kaufleute. Landsberg gehört sicherlich zu den schönsten bayerischen Städten mit Mittelalter-Flair.
 
 

St. Jakobus
 
 
Wallfahrtskirche St. Jakobus
Am Kirchberg 24
86485 Biberbach
 
 
23 Fotos von St. Jakobus, Regierungsbezirk Schwaben
 
Die am Jakobsweg gelegene Wallfahrtskirche St. Jakobus ist jährlich das Ziel vieler Gläubiger die zum „Herrgöttle von Biberbach“ pilgern. Das große hölzerne Kruzifix aus dem 13. Jahrhundert stammt ursprünglich aus einer Kirche im Württemberger Raum. Vom „Herrgöttle von Biberbach“ werden schon einige Wunder berichtet, viele Votivtafeln und vier Mirakelbücher zeugen davon.
Besonders zu erwähnen ist auch die Kalvarienberggruppe am Aufgang zu St. Jakobus und Laurentius. Die Gruppe der Zinkguss-Figuren besteht aus dem gekreuzigten Jesus und zwei weiteren Gekreuzigten. Vervollständigt wird die Gruppe durch einen römischen Soldaten zu Pferd.
 
 

 

Friesland
 
Friesland an der Nordseeküste
 
 
159 Fotos von Friesland
 
Jeder kennt das Lied von Klaus und Klaus: „An der Nordseeküste, am plattdeutschen Strand sind die Fische im Wasser und selten an Land“. Viele Lieder und Geschichten gibt es von der Nordseeküste, der weite Blick auf´s Meer, die einzigartige Natur mit den schönen Inseln und Hafenstädtchen luden schon immer zum träumen ein.
Friesland liegt an der Nordseeküste der Niederlande und Norddeutschlands mit vielen dazugehörigen Inseln. Die bekanntesten Nordfriesischen Inseln sind sicherlich Sylt, Föhr, Amrum und die Halligen. Zu den wichtigsten Ostfriesischen Inseln gehören Borkum, Norderney und Langeoog.
 
 

 

Kreuzeckalm
 
Wettersteingebirge
Talstation Kreuzeckbahn
Am Kreuzeckbahnhof 12
82467 Garmisch-Partenkirchen
 
 
Die Kreuzeckalm gehört sicherlich zu den am schönsten gelegenen Hochalmen in den Bayerischen Alpen, die sich vom Osthang des Osterfeldkopf bis zum Westhang des Kreuzjochs hinzieht. Im Zugspitzgebiet, direkt unter der Alpspitze (2.628 m), warten saftige Weiden, würzige Bergluft und ein unvergleichliches Bergpanorama auf Wanderer und im Winter natürlich auf die Skifahrer. Die moderne Kreuzeckseilbahn bei Garmisch-Partenkirchen bringt Sie schnell zum 1651 Meter hohen Kreuzeck wo sich das Adolf-Zöppritz-Haus befindet. Von dort aus können leichte und anspruchsvolle Wandertouren unternommen werden, wovon auch viele Wege für Familien mit Kindern bestens geeignet sind. Zu empfehlen ist auch eine Einkehr in der Kreuzalm, die mit zünftigen Schmankerln auf der schönen Sonnenterrasse lockt.
 
 

 

Partnachklamm
 
82467 Markt Garmisch-Partenkirchen
Ausgangspunkt Parkplatz Skisprungstadion
im Ortsteil Partenkirchen
 
 
208 Fotos Partnachklamm Garmisch-Partenkirchen
 
 
Eines der schönsten Naturdenkmäler Bayerns ist sicherlich die etwa 700 Meter lange Partnachklamm im Markt Garmisch-Partenkirchen, gleich hinter dem Olympia-Skistadion, wo sich auch ausreichend Parkplätze befinden. Die bizarren Eisgebilde und Felswände, die bis zu 80 Meter hoch aufragen und der Schlucht einen ganz besonderen mystischen Reiz verleihen, ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Der schmale Weg durch die Klamm führt leicht bergauf, entlang der Felswand und durch mehrere Tunnel, in denen es teilweise stockfinster ist. Große Menschen sollten besser den Kopf einziehen, da nicht alle Felstunnels besonders hoch sind. Zudem muss man immer damit rechnen, dass einem eiskaltes Wasser in den Nacken tropft! Wenn man die Partnachklamm durchwandert hat sollte man auf jeden Fall den Aufstieg zur Wettersteinalm einkalkulieren. Ein gigantischer Panoramablick mit uriger Gastronomie (leckere Linsensuppe mit Würstl) entschädigt für alle Strapazen. Ein toller Tagesausflug für die ganze Familie. Die Partnachklamm ist auch ein Ausgangspunkt für zahlreiche schöne Wanderrouten.
 
Die Partnachklamm ist im Sommer täglich von 8:00 - 18:00 Uhr und im Winter von 9:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

 

Buchenberg im Allgäu
 
 
Der Buchenberg
Doppelsesselbahn Buching Buchenberg
Füssener Straße 19
87642 Buching/Halblech
 
 
46 Fotos vom Buchenberg
 
In reizvoller Natur liegt der Buchenberg in Buching / Ostallgäu im Naturschutzgebiet „Ammergebirge“. Die faszinierende Alpenkulisse im Königswinkel zieht jedes Jahr viele Wanderer, Skifahrer und Gleitschirmflieger in seinen Bann. Der Buchenberg bietet das ganze Jahr über Freizeitspaß und Erholung. Die Doppelsesselbahn bringt die Besucher bequem auf die in 1.140 Metern hoch gelegene Buchenbergalm. Die zünftige Berghütte bietet eine gepflegte Gastronomie mit schönen Gasträumen und eine Sonnenterrasse mit einem unvergesslichen Ausblick auf das bayerische Voralpenland.
 

 

Glas, Kristallglas, Blasenglas, Craquelé oder Eisglas
 
 
In diesem Ordner finden Sie neben wunderschönen Kunstwerken aus Glas, auch Glasbläser bei ihrer Arbeit. Auch finden Sie die mit 8,06 Meter weltgrößte Pyramide aus Kelchgläsen, die in der Glasstadt Zwiesel mit 93.665 Weinkelchen errichtet wurde. Glas ist ein faszinierendes Material das die Menschheit seit dem 6. Jahrhundert vor Christi Geburt begleitet. Transparent, glitzernd und unendlich vielseitig. Seit dieser Zeit haben sich die Bestandteile von Glas kaum verändert. Noch heute besteht Glas aus Quarzsand, Kalk, Soda und Pottasche. Farbiges Glas entsteht durch den Zusatz von verschiedenen Metalloxyden wie Kupferoxyd für rote Färbung, Kobaltoxyd für blaues Glas, Eisenoxyd für grünes und Kohlenstoff für gelbes Glas.
 
In Deutschland ist „Der Gläserne Winkel“ im Bayerischen Wald, rund um die Glasstadt Zwiesel, besonders für die Glaskunst mit ihren Glashandwerkern bekannt.




Weißenregen im Bayerischen Wald

Wallfahrtskirche „Mariä Himmelfahrt“ zu Weißenregen
93444 Bad Kötzing/Weißenregen

34 Fotos vom Wallfahrtsort Mariä Himmelfahrt

Der Ort „Wiezzenregen“ im Bayerischen Wald lässt sich im 11.Jahrhundert erstmals urkundlich nachweisen. Im Jahre 1049 schenkte Kaiser Heinrich III. das Gut Weißenregen dem Kloster Niederaltaich und bestätigte ihm 1050 die Freiheit über Weißenregen. Die Legende berichtet von einem Gnadenbild, das an einer Eiche in Nabburg aufgehängt war. Im Jahre 1584 brannte die alte Eiche ab, aber das Gnadenbild blieb unversehrt. So entstand die Wallfahrt Weißenregen über dem Tal des Flusses Weißer Regen in der Nähe der Kneippheilstadt Bad Kötzing. Die barocke Kirche ist ein bekanntes und beliebtes Ziel für Wallfahrer.





Stadtmarkt Augsburg

Förderverein Stadtmarkt Augsburg e.V.
Fuggerstraße 12 a
86150 Augsburg

142 Fotos vom Stadtmarkt Augsburg

 

Der Augsburger Stadtmarkt, im Herzen von Augsburg, auf dem ehemaligen Areal der Lotzbeck´schen Tabakfabrik eröffnete auf über 10.000 m² am 8. Oktober 1930 seine Pforten. Die Umbaukosten betrugen 2,7 Millionen Reichsmark. Im Kriegsjahr 1944, in der Nacht vom 25.02. auf den 26. Februar wurde der Stadtmarkt durch britische Luftangriffe nahezu vollständig zerstört. Marktgebäude, Marktamt und die Marktgaststätte brannten bis auf die Grundmauern nieder.
Heute ist der Augsburger Stadtmarkt mit der Viktualienhalle, Bäckergasse, Fischgasse, Gemüsegasse, Obstgasse, Blumengasse, Fleischhalle, Imbiss-Zeile und dem großen Außenbereich eine beliebte Einkaufsmeile für viele Augsburger, die besonders auf Frische und Biolebensmittel Wert legen. Auch internationale Spezialitäten und vegetarische Köstlichkeiten, sowie ein reichhaltiges Imbissangebot finden Sie auf dem Augsburger Stadtmarkt. Die „Sehenswürdigkeit“ Augsburger Stadtmarkt liegt in der Innenstadt von Augsburg, zwischen Fuggerstraße und Annastraße. Etwas mehr wie 100 Geschäfte sind auf dem Augsburger Stadtmarkt angesiedelt, einige Händler mit Filialen aber etliche mit Ihrem Hauptgeschäft.




Bismarckturm Augsburg

Bismarckturm in Steppach bei
86356 Neusäß

23 Fotos vom Bismarckturm
Der 20 Meter hohe Bismarckturm wurde von Wilhelm Kreis, zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck, entworfen und ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel. Die Grundsteinlegung für den Bismarckturm bei Steppach war am 4.August 1901 und die offizielle Einweihung am 3. September 1905. Anfänglich trug der aus Uracher Tuffstein gebaute Bismarckturm eine eiserne Flammenschale. Mit einem großen Eröffnungsfeuer, das am 3. September 1905 brannte, wurde der Turm eingeweiht.
Eine im Jahre 1987 angebrachte Bronzetafel weist auf die historische Bedeutung des Turmes hin: "Diese Säule soll ein Gedenk- und Markstein an sein (Otto von Bismarck) unvergängliches Wirken sein." (Hofrat Gentner, 2. Bürgermeister von Augsburg, anlässlich der Grundsteinlegung).

Der Bismarckturm ist kostenfrei vom 1. April bis 31. Oktober zwischen 9.00 und 19.00 zu besichtigen. Der grandiose Panoramablick über die Stadt Augsburg, bei Föhn bis zu den Alpen ist unvergesslich.





Schloss Kranzbach

Hotel Kranzbach GmbH
Kranzbach 1
82494 Krün bei Garmisch-Partenkirchen

 

Die englische Aristokratin Mary Isabel Portman, im Jahre 1877 in London geboren, war die Erbauerin von Schloss Kranzbach, die das Gelände „Kranzbachwiese bei Garmisch“ im Jahre 1913 erwarb. Die reiche, schöne und eigenwillige Frau war eine 36-jährige englische Aristokratin die Kranzbach zu einem Domizil und Treffpunkt für Ihre Künstlerfreunde machen wollte. Das Haus wurde zwar fertig gestellt, aber der 1. Weltkrieg durchkreuzte Ihre Pläne und man vermutet, dass die Erbauerin das fertige Haus nie sah. Sie starb im schweizerischen Montreux – ohne ihr Traumhaus in Kranzbach jemals gesehen zu haben.
Heute ist „Das Kranzbach“ ein außergewöhnliches Wellnesshotel.




Die Mindelburg

Mindelburg
St. Georgenberg 20
87719 Mindelheim

47 Fotos von der Mindelburg in Mindelheim

Die stattliche Mindelburg liegt hoch über der oberschwäbischen Stadt Mindelheim, auf dem St. Georgenberg, im Landkreis Unterallgäu.
Die Mindelburg wurde zum Schutz der Salzstraße von München zum Bodensee um das Jahr 1160 vermutlich von Herzog Heinrich der Löwe errichtet.Urkundlich taucht der Name „Mindelburg“ erstmals gegen Ende des 12. Jahrhunderts auf. In einem anno 1176 angelegten Verzeichnis der Ottobeurer Lehensträger erscheint u.a. ein Heinrich von Mindelburg. Von 1949 bis 1950 wurde sie als Lazarett und Versehrtenkrankenhaus benutzt. Seit 1950 ist sie an den Werner Sachon Verlag vermietet, der Herausgeber mehrerer Fachzeitschriften ist. Auch eine Gaststätte mit schönem Biergarten befindet sich in der Vorburg.




Kloster Wettenhausen
Kloster der Dominikanerinnen Wettenhausen
Drossenbergerstraße 46
89358 Kammeltal OT Wettenhausen

20 Fotos von Kloster Wettenhausen

Das Kloster der Dominikanerinnen zur hl. Rosenkranzkönigin in Wettenhausen im
Bayerischen Kammeltal liegt in der Nähe von Günzburg und ist Teil des Schwäbischen Barockwinkels. Kirchlich gehört das Kloster zur Diözese Augsburg. Urkundlich erwähnt wurde die Abtei Wettenhausen erstmals im Jahre 1130. Die ersten Schwestern kamen 1865 aus dem Dominikanerkloster St. Ursula in Augsburg und richteten eine Schule ein. Im 17. Jahrhundert wurde der vierflügelige Klosterbau im Stil des Barocks umgebaut und das Langhaus der einst romanische Kirche Mariä Himmelfahrt 1670 neu erbaut. Die Fresken von Johann Georg Knappich und die Gemälde von Johann Baptist Enderle, sowie der Kaisersaal sind bedeutende Sehenswürdigkeiten des Klosters.




Schloss Seyfriedsberg
Seyfriedsberg
86473 Ziemetshausen

29 Fotos von Schloss Seyfriedsberg

Im Jahre 1251 wurde das Schloss Seyfriedberg erstmals urkundlich erwähnt. Das Schloss gehört zum Markt Ziemetshausen im schwäbischen Landkreis Günzburg. Der in Günzburg ansässige Baumeister Valerian Brenner baute das Schloss im Jahre 1709 neu auf. Weiter ausgebaut wurde das Schloss 1831 bis 1851 unter Prinz Karl Anselm von Oettingen-Wallerstein. Er legte auch den exotischen Schlosspark an.
Das Schloss kann nur von Außen besichtigt werden, da es sich im Privatbesitz des Prinzen Krafft Ernst zu Oettingen-Wallerstein befindet. Der wildromantische Schlosspark mit seinen 150 Jahre alten Bäumen und exotischen Stauden ist kostenfrei öffentlich zugänglich.




Wallfahrtskirche Maria Beinberg

Wallfahrtsbenefizium
Maria Beinberg
86565 Gachenbach

28 Fotos von Maria Beinberg

Auf dem 501 Meter hohen Beinberg im romantischen Weilachtal, nahe Schrobenhausen, liegt die Wallfahrtskirche Maria Beinberg. Die kath. Kirche „Unsere Liebe Frau“ wurde Ende des 15. Jahrhunderts erbaut. Der Barockaltar wurde um 1660 von einem unbekannten Meister geschaffen, im Jahr 1767 wurde der Innenraum der Kirche im Sinne des Rokoko neu gestaltet. Die Deckengemälde stammen von dem Augsburger Hofmaler Ignaz Baldauf. Zwei Missionare von Mariannhill kümmern sich um die zahlreichen Wallfahrer.
Zur Kirche gehört heute das Bildungs- und Tagungshaus Maria Beinberg, welches sich gleich unterhalb der Kirche in absolut ruhiger und schöner Lage, umgeben von Bäumen und Wiesen befindet. Das Haus mit seinen 35 Übernachtungsplätzen kann mit Vollpension oder mit Selbstversorgung gebucht werden.




Kloster Reutberg

Kloster Reutberg
Am Reutberg 3
83679 Sachsenkam

67 Fotos von Kloster Reutberg

Im wunderschönen idyllischen gelegenen Tölzer Voralpenland, thront auf einer Anhöhe von weitem sichtbar, das Kloster Reutberg in Sachsenkam. Im Jahre 1618 wurde es als Kapuzinerinnen-Kloster von Johann und Anna Papafava, den damaligen Hofmarksherren gegründet. Die Ordensmitglieder wechselten 1651 zu den Franziskanerinnen der bayerischen Franziskanerprovinz.
Im Kloster befindet sich heute eine Brauerei und ein Gasthof mit einem zünftigen Biergarten, welcher eine phantastische Weitsicht auf die Berge des Isarwinkels und des Karwendelgebirge bietet.




Kloster Schäftlarn

Benediktinerabtei Kloster Schäftlarn
Klosterstraße
82067 Ebenhausen / Schäftlarn

76 Fotos von Benediktinerabtei Kloster Schäftlarn in Oberbayern

Im Jahr 2012 kann die Benediktinerabtei Kloster Schäftlarn sein 1250 jähriges Jubiläum feiern. Im Jahre 762 wurde das Kloster von dem Benediktiner Waltrich gegründet. Erst im April 1910 wurde das Kloster durch Prinzregent Luitpold zur Abtei erhoben.
Heute unterhält die Abtei ein Privatgymnasium mit Tagesheim und Internat, eine Imkerei, eine Schnapsbrennerei und einen schönen Klosterladen. Regelmäßig finden die Schäftlarner Konzerte statt.
Eine Sehenswürdigkeit ist die Klosterkirche St.-Dionys. Das über die Grenzen Oberbayerns beachtete Juwel des Rokoko wurde von 2004 bis 2011 mit viel Liebe restauriert.
Im Klosterbräustüberl oder im Biergarten, gleich gegenüber dem Kloster, kann man sich mit der traditionellen bayerischen Küche verwöhnen lassen.




Burgruine Werdenfels

Burg Werdenfels
Pflegerseestraße, Ortsteil Burgrain
82467 Garmisch-Partenkirchen

74 Fotos von Burgruine Werdenfels

In romantischer Lage über dem Loisachtal zwischen Garmisch und Farchant liegt die Burgruine Werdenfels in dem Ammergauer Alpen. Die frei zugängliche Burgruine ist ein beliebtes Wanderziel mit einer wunderschönen Aussicht auf Garmisch-Partenkirchen und das Wettersteingebirge.
Die Anlage wurde wahrscheinlich um das Jahr 1230 von Herzog Otto VII. von Andechs-Meranien erbaut. Die erste urkundliche Erwähnung reicht ins Jahr 1294 zurück, als Graf Berthold III. von Eschenlohe die Burg an das Hochstift Freising übergibt.

Die Burg liegt gut ausgeschildert im Wald und ist zu Fuß gut zu erreichen. Der Parkplatz direkt am Berggasthof Pflegersee ist der ideale Ausgangspunkt und auch zur Einkehr zu empfehlen. Direkt an der Burg befindet sich auch die urige Gastwirtschaft Werdenfelser Hütte. Ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie.




Burg Grünwald

Burg Grünwald, Landkreis München
Zeillerstraße 3
82031 Grünwald

57 Fotos von Burg Grünwald in Oberbayern

Wenige Kilometer südlich von München liegt die Burg Grünwald direkt über der Isar. Die spätmitteralterliche Höhenburg ist heute zum Teil in Privatbesitz und seit 1979 Zweigstelle der Archäologischen Staatssammlung mit regelmäßigen Sonderausstellungen.
Die Burg war ursprünglich Sitz der Andechser Ministerialien. Bereits 1272 ging sie in den Besitz der Bayerischen Herzöge über und diente 300 Jahre als Jagdschloss. Anlässlich der Hochzeit von Albrecht IV. wurde die Burg von Baumeister Jörg von Weikertshausen in den Jahren 1486-1487 ausgebaut. Im Jahre 1879 erwirbt der Bildhauer Paul Zeiler die Anlage.
Durch das Lied „Die oiden Rittersleit“ macht Karl Valentin die Burg auch über die Grenzen von München bekannt.




Schloss Hammel

Schloss Hammel
Hammeler Straße 6
86356 Neusäß

24 Fotos von Schloss Hammel

Das Schloss Hammel der Familie von Stetten befindet sich im Ortsteil Hammel der Stadt Neusäß im Landkreis Augsburg. Das Schloss wurde im Jahre 1550 auf dem Gelände der verfallenen Burganlage des Augsburger Großkaufmanns Wolfgang Paller erbaut. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Schloss Hammel zerstört und erst nach Kriegsende 1648 wieder aufgebaut.
Heute wird das Schlossgelände teilweise gewerblich genutzt, außerdem befinden sich private Wohnungen und ein Reitstall auf dem Areal.

Das Schloss ist in Privatbesitz und kann nur von Außen besichtigt werden.




Alpsee

Alpsee bei Schwangau
Alpseestraße
87645 Schwangau

78 Fotos vom Alpsee bei Schwangau

Gleich unterhalb der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau liegt idyllisch am Fuße des Säulings der Alpsee, eingebettet in der bewaldeten Berglandschaft des Ostallgäus. Mit einer Länge von 1,9 km, einer maximalen Tiefe von 62 Metern und einem Umfang von 4,7 km gehört er zu den saubersten aber auch kältesten Bergseen Deutschlands. Der See ist mit schönen Wanderwegen bestens erschlossen und auch Badenixen kommen im Strandbad am Südufer des Sees auf ihre Kosten. Ein Bootsverleih für Ruder- und Tretboote ist 10 Gehminuten vom Parkplatz entfernt. Von Schloss Neuschwanstein in Richtung Marienbrücke wandernd, hat man einen grandiosen Fernblick auf den Alpsee mit Schloss Hohenschwangau und dem Schwansee.




Maria Rast, Kapelle auf den Buckelwiesen

Kapelle Maria Rast
Auf den Buckelwiesen
Hochstraße
82494 Krün, Oberes Isartal

57 Fotos von Maria Rast

Die kleine Kapelle Maria Rast auf den Buckelwiesen wurde von August 1997 bis Oktober 1998 von Krüner Handwerkern in Ihrer Freizeit erbaut. Für die nötigen finanziellen Mittel sorgten die Spenden viele Bürger und zum Teil die Einnahmen vom Christkindlesmarkt 1996. Die feierliche Einweihung fand am 11. Oktober 1998, durch Herrn Pfarrer Thomas Reiser statt. Die Kapelle gehört zur Pfarrkuratie St. Sebastian Krün und ist tagsüber immer geöffnet.

Die Buckelwiesen zwischen Krün und Mittenwald gehören zu den größten Buckelwiesen-Restbeständen im gesamten Alpenraum. Über Jahrhunderte wurden die Buckelfluren als Grünland genutzt. Um die Bewirtschaftung zu erleichtern, wurden früher, vor allem in den 1920/30er-Jahren, große Bereiche eingeebnet. Die Restbestände stellen nicht nur eine landschaftliche Besonderheit dar, sondern sind auch äußerst artenreich. Eine Vielzahl von Alpenblumen und Gräsern findet man heute dort. Um diese Kostbarkeit zu erhalten, werden die Wiesen heute nicht mehr eingeebnet, nicht gedüngt und nur mehr extensiv bewirtschaftet.




Christkönigkapelle Schwangau

Christkönigkapelle Schwangau
ehemalige Orangerie Schloss Hohenschwangau
Alpseestraße
87645 Schwangau

12 Fotos von Christkönigskapelle Hohenschwangau, weitere von Schloss Hohenschwangau

Die zum Schloss Hohenschwangau gehörende Orangerie, auch Wintergarten, Gärtnerhaus oder Palmenhaus genannt, ließ der Pflanzenliebhaber König Max II von Bayern im Jahre 1852 erbauen. Bereits als 18jähriger entdeckte der damalige Kronprinz Maximilian von Bayern bei einer Wanderung die Burgruine „Schwanstein“ und beschloss sie zu kaufen und neu aufzubauen. Von 1833 bis 1837 entstand unter der Leitung von dem Architektur- und Theatermalers Domenico Quaglio das Schloss Hohenschwangau, welches auch das Elternhaus des Märchenkönig Ludwig II. war.
Heute befindet sich in der ehemaligen Orangerie des Schlosses Hohenschwangau ein Gebetsraum der Pfarrei Schwangau, welche sich auch nur um den Unterhalt kümmern muss. Eigentümer ist der Wittelbacher Ausgleichfonds.




Schloss Wertingen

Schloss Wertingen, Rathaus
Schulstraße 12
86637 Wertingen

20 Fotos von Schloss Wertingen, im Landkreis Dillingen an der Donau

Mitten in der Stadt Wertingen im Zusamtal, liegt das 1354 errichtete alte Schloss Wertingen. Im 1700 Jahrhundert wurde das Schloss von Wolfgang Christoph von Pappenheim erweitert. Das sogenannte Neue Schloss erhielt einen dreigeschossigen Erweiterungsbau mit zwei Ecktürmen.
Im Schloss befindet sich heute das Rathaus und das Heimatmuseum der Stadt Wertingen.




Schloss Rosenburg

Schloss Rosenburg
Altmühltal
Schlossweg 7
93339 Riedenburg

62 Fotos von Schloss Rosenburg im Altmühltal

Hoch über dem Altmühltal thront, von Weiten schon zu sehen, das im Stil der süddeutschen Renaissance gestaltete Schloss Rosenburg. Erbaut wurde das Schloss etwa im 12. Jahrhundert. Im Jahre 1196 gelangte das Schloss an Herzog Ludwig I. von Bayern und blieb fortan im Besitz des Hauses Wittelsbach. Heute befindet sich auf dem Schloss eine Falknerei mit vielen verschiedenen Greifvögeln.




Schloss Haunsheim

Schloss Haunsheim
Schlossstraße
89437 Haunsheim

23 Fotos von Schloss Haunsheim

Im Landkreis Dillingen an der Donau, etwa 5 Kilometer nordwestlich von Lauingen, liegt das im neugotischen Baustil errichtete Schloss Haunsheim im gleichnamigen Ort. Bereits im Jahre 1265 wurde durch die Herren von Haunsheim eine Feste errichtet. Auf den Resten der Burg, wurde in den Jahren 1601 bis 1604 das prächtige vierflügelige Schloss, mit verschiedenen Nebengebäuden durch Zacharias Geizkofler gebaut. 1864 wurden der Süd- und Westflügel abgebrochen und die verbleibenden Bauten im romantischen Stil der Neugotik mit Erkern und Zinnen ausgeschmückt.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.




Kloster Mödingen

Kloster Mödingen, Maria Medingen
Klosterhof 4
89426 Mödingen

57 Fotos von Kloster Mödingen auch Maria Medingen genannt.

Das ehemalige Dominikanerinnenkloster im Landkreis Dillingen an der Donau in Bayern, wurde im Jahre 1246 durch Graf Hartmann IV. von Dillingen und seiner Frau Willibirgis gegründet. An das Mittelalter erinnert noch das nach 1351 errichtete Hochgrab der in Donauwörth geborenen Mystikerin Margarethe Ebner, die von 1291 bis 1351 im Kloster lebte. Die von 1716 bis 1725 erbaute barocke Klosterkirche Mariä Himmelfahrt war das Erstlingswerk des berühmten Baumeisters Dominikus Zimmermann.
Im Jahre 1843 wurde Mödingen von Dillinger Franziskanerinnen besiedelt. Maria Medingen ist heute das Provinzhaus einer der drei deutschen Provinzen der Dillinger Franziskanerinnen, die eine Mädchenmittelschule und ein Internat einrichteten. Heute ist ein Montessori-Kindergarten in einem Nebengebäude untergebracht.




Falkenhof Schloss Rosenburg

Schloss Rosenburg
Altmühltal
Schlossweg 7
93339 Riedenburg

Tel 09442-2752

80 Fotos von Falkenhof Schloss Rosenburg im Altmühltal

Hoch über dem Altmühltal auf Schloss Rosenburg befindet sich der Falkenhof Rosenburg. Diese traumhafte Kulisse ist die Heimat verschiedener Greifvögel, die dort unter fachkundiger Leitung gehalten werden. Die täglichen, atemberaubenden Flugvorführungen machen den Greifvögeln ersichtlichen Spaß, ungeduldig warten sie auf ihren Einsatz. Bereits seit 1978 hat der Falkenhof sein Domiziel auf der romantisch gelegenen Rosenburg im Altmühltal.
Ein wunderschöner und interessanter Ausflug für die ganze Familie. Auch das liebevoll eingerichtete Museum ist einen Besuch wert (im Eintrittspreis enthalten).

Öffnungszeiten von Mitte März bis Mitte Oktober tägliche Flugvorführungen 11.00 und um 15.00 Uhr. Montag ist Ruhetag, außer an Feiertagen.




Burg Randeck

Burg Randeck im Altmühltal
Randeck 9
93343 Essing/OT Randeck

78 Fotos von Burg Randeck, Altmühltal in Bayern

Hoch über dem malerischen Ort Markt Essing im Altmühltal, liegt die gut erhaltene Burgruine Randeck. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Burg Randeck im Jahre 1326 als Graf Ulrich Babo von Abendsberg der Gemeinde Essing die Marktrechte verlieh. Der Legende nach soll die Burg ein gefürchtetes Raubritternest gewesen sein. Nach häufigen Besitzwechsel wurde die Burg 1634, im Dreißigjährigen Krieg, von den Schweden zerstört und verfiel zur Ruine. Im Jahre 1975 wurde die Burg umfassend renoviert und ist seitdem eine Touristenattraktion im Altmühltal.




Beilstein an der Mosel

 

Heimat & Verkehrsverein
Bachstraße 47
56814 Beilstein

110 Fotos von Beilstein an der Mosel, das „Dornröschen der Mosel“

Die Geschichte Beilsteins reicht bis ins Jahr 800 n. Chr. zurück. Durch die wunderschöne Lage direkt an der Mosel, wird es auch als das Dornröschen der Mosel bezeichnet. Das malerische, mittelalterliche Städtchen mit vielen Fachwerkbauten, verträumten Gässchen und Winkeln ist der Inbegriff der Moselromantik schlechthin. Sehenswert ist der Marktplatz den Johann von Braunshorn 1322 anlegen ließ, das Rathaus, das Zehnthaus und die Burgruine Metternich, die hoch über Beilstein thront. Auf dem St.-Josefs-Bergkegel befindet sich eine dreischiffige Hallenkirche, die über die Klostertreppe mit der Altstadt verbunden ist.
Beilstein steht als Gesamtensemble unter Denkmalschutz.





Zell an der Mosel

 

Zell an der Mosel
Corray 1
56856 Zell

51 Fotos von Zell an der Mosel in Rheinland-Pfalz, Landkreis Cochem-Zell

Der Winzerort Zell ist berühmt durch seinen Wein „Zeller Schwarze Katz“, aber auch durch die romantische Altstadt mit schönen alten Giebelhäusern und die gemütliche Moselpromenade. Mit etwa 4100 Einwohnern gehört die Verbandsgemeinde zum Landkreis Cochem-Zell. Die Ferienregion Zeller Land gehört landschaftlich sicher zu den besonders schönen Urlaubsregionen in Deutschland und mit einer über 2000-jährigen Weinbaugeschichte der richtige Ort sein Wissen über das Thema Wein zu vertiefen. Ob hoch oben im Hunsrück oder tief im Tal der Mosel, Wanderwege, Klettersteige und Rundwanderwege mit Aussichtspunkten auf die Weinkulturlandschaft bieten für Wanderer zahlreiche Abwechslung.




An der Mosel

 

198 Fotos Moselromantik

von Traben-Trarbach flussabwärts bis zum „Deutschen Eck“ in Koblenz.

Die Mosel entspringt am Westrand der südlichen Vogesen und ihre gesamte Länge beträgt 545 km. Von der Saarmündung bis zu ihrer Einmündung in den Rhein, am „Deutschen Eck“, durchfließt sie in etwa 190 km, mit vielen Windungen und Schleifen, das berühmte Weinbaugebiet. Romantische Winzerstädtchen, herrschaftliche Burgen und Sehenswürdigkeiten liegen auf ihrem Weg durch die Eifel und den Hundsrück.

In Traben-Trarbach, die romantische Doppelstadt an der malerischen Moselschleife, beginnt unsere Reise und führt uns weiter nach Pünderich, das unterhalb der Marienburg liegt. Weiter nach Zell, die Stadt der „Schwarzen Katz“, berühmt durch seinen Wein „Zeller Schwarze Katz“. Die beeindruckende Burgruine Metternich thront hoch über dem mittelalterlichem Städtchen Beilstein. Beilstein ist mit seinen engen Gässchen und den wunderschönen alten Fachwerkbauten der Inbegriff der Moselromantik. Einer der Hauptorte an der Mosel ist das Verwaltungszentrum Kreisstadt Cochem, das viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Die hoch über der Stadt liegende Reichsburg gehört zu den markantesten. Die Burg Eltz gehört zu den schönsten Burgen in Deutschland und thront auf einem Felsen im Elzbachtal. Über dem romantischen Weinort Alken befindet sich Burg Thurant die im 12 Jh. erbaut wurde. Über einen Abstecher zur Burg Pyrmont fahren wir weiter nach Koblenz, zum Deutschen Eck mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Hoch über der Stadt, gegenüber der Moselmündung, liegt die Festung Ehrenbreitstein. Zur Festung führt ein Kabinenlift, von hier hat man den schönsten Blick auf Koblenz mit der Moselmündung.




Pilze, Fadenwesen - fabelhafte Pilzwelt

 

Giftige Pilze und Speise-Pilze im Fotoarchiv von pix4print.de
Achtung es sind auch giftige Pilze abgebildet!

203 Fotos von einheimischen Pilzen

Seit Menschengedenken gehören die verschiedensten Pilze des Waldes zum festen Bestandteil des Speiseplanes vieler Völker. Weltweit gibt es ca. 250.000 bis 300.000 verschiedene Pilzarten. Davon sind etwa 5000 Arten in Mitteleuropa zu finden und davon sind den Mykologen nur ca. 150 Exemplare als Giftpilze bekannt. Davon wiederum wirkt beim Verzehr nur eine Handvoll tödlich. Der Knollenblätterpilz ist für etwa 90% der tödlichen Vergiftungen verantwortlich. Die Vergiftungserscheinungen sind oftmals, je nach Pilzart, erst nach Stunden, teilweise erst Tage nach der verhängnisvollen Mahlzeit zu bemerken, so dass der Zusammenhang zwischen Erkrankung und dem Pilzgericht nur schwer herzustellen ist und das heimtückische Gift sein tödliches Werk im Körper schon fast vollendet hat.
Nicht nur auf giftige Pilze, sondern auch auf Fußpilz, Hautpilz, Nagelpilz und Schimmel, können wir gerne verzichten, trotzdem sind Pilze überall zu finden und ein Leben ohne Pilze wäre um ein Vieles ärmer. Denkt man nur an die sehr nützlichen Naturpilze der Wein-, Bier- und Backhefen, der Edelpilze auf vielen Käsesorten und nicht zu vergessen die zahlreichen Heilpilze, die unter vielen anderen Arzneimitteln, auch für das lebensrettende Penicillin verantwortlich sind.
Wir leben ständig und täglich mit Pilzen in verschiedenster Form und jeder muss sich damit auseinandersetzen und seien es nur die geliebten Champignons auf der Pizza beim Italiener um die Ecke.
Wer essbare Pilze im Wald sammeln will, braucht Kenntnis um sie sicher bestimmen zu können. Pilze die man nicht kennt, oder sich unsicher ist, lässt man besser stehen und macht ein Foto um seinen gesammelten Fund und das Foto von einem Pilzkundlichen begutachten zu lassen. In fast jeder größeren Stadt gibt es Pilzberatungsstellen.




Schloss Hopferau

Schloss zu Hopferau
Schloßstraße 9 – 11
87659 Hopferau

Telefon 08364 984890

35 Fotos, Bilder vom Schloss zu Hopferau im Bayerischen Königswinkel, nahe Füssen im Allgäu

Das Schloss zu Hopferau wurde 1468 bis 1469 von Ritter Sigmund-Friedrich von Freyberg zu Eisenberg als Jagdschloss erbaut. Das Schloss liegt im Landkreis Ostallgäu und ist ein dreigeschossiger Satteldachbau. Im Jahre 1504 wurde eine Schlosskapelle errichtet, die heute als Dorfkirche genutzt wird. Zwischen 1830 und 1840 wurde das Schloss von Domenico Quaglio umgebaut. An der Ostfront wurde das Schloss um einen Flügel erweitert. Im Jahre 1838 verkauften die Schwestern Albertine und Pauline von Freyenberg-Eisenberg zu Wellendingen das Schloss an den Postexpediteur Michael Kolb, der es bereits ein Jahr später an den Freiherrn von Ponickau veräußerte.
Heute ist das Schloss ein Hotel mit Restaurant und modern eingerichteten Tagungsräumen für verschiedenste Veranstaltungen. Erwähnenswert sind die sogenannten Treppenhauskonzerte, für Freunde der klassischen Musik, die in regelmäßigen Abständen stattfinden.
Viele historische Schlösser, Burgen und Klöster finden Sie in der Bilddatenbank pix4print, der Druckerei Senser aus Augsburg.




Drucken für besseres Klima...

Senser Druck unterstützt das afrikanische Klimaschutzprojekt „Project Togo“

Leben, arbeiten und wirtschaften mit der Natur und nicht mehr länger gegen die Natur ist unser großer Lernprozess. (Dalai Lama, 2004)

Ökologische, soziale und zwischenmenschliche Verantwortung zu leben gehört seit langem zum Selbstverständnis von Senser Druck. Die moderne Offsetdruckerei in Augsburg produziert klimaneutral mit Biofarben und Recyclingpapieren, setzt auf Ökostrom aus Wasserkraft und stellt Strom mit der hauseigenen Solaranlage her. Doch Nachhaltigkeit hört für Senser Druck nicht vor den Firmentoren auf. Geschäftsführer Bernhard Tokarski weiß: „Nachhaltigkeit entsteht durch verantwortungsvolles Handeln. Nicht nur bei uns.“ Die Druckerei unterstützt seit diesem Jahr die Klimaschutzaktion „Project Togo“.
Mahatma Gandhi sagte, die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. Weil aber in manchen Gegenden der Welt auch heute noch nicht einmal die nötigsten Bedürfnisse der Menschen erfüllt werden können, engagiert sich Senser Druck auf dem afrikanischen Kontinent, um dort zu helfen. Das Prinzip ist einfach: Die Druckerei reduziert bei vielen Produktionsschritten CO2, beispielsweise indem die Abwärme der Maschinen und Zusatzaggregate durch Wärmetauscher zum Heizen der Buchbinderei genutzt wird. „Es bleiben aber immer CO2-Emissionen übrig, die sich nicht reduzieren lassen. Diese kompensieren wir, indem wir die Aufforstung und damit CO2-Minderung im Project Togo unterstützen.“ Auf die Druckaufträge zahlen die Kunden von Senser Druck einen geringen Abschlag von ca. einem Prozent. Die so generierte Summe leitet die Druckerei direkt nach Westafrika. „Da kommen durchaus 4.000 bis 5.000 Euro im Jahr zusammen“, sagt Tokarski.
„Togo Project“ ist ein vielfältiges Klimaschutz- und Entwicklungsprojekt. Dessen Kernidee ist, 1.000 Hektar reine Naturschutzzone aufzuforsten. Durch die Wiederbepflanzung ungenutzter Brachflächen, die vor mehr als 60 Jahren noch bewaldet waren, wollen die Initiatoren die Erosion eindämmen und das Mikroklima verbessern. Entstehen soll ein hochwertiger Schutz- und Lebensraum für Tiere und Menschen. Im Rahmen des Projekts werden Brunnen gegraben und Schulen errichtet, Straßen erneuert und so genannte Health Center, also Gesundheitszentren geschaffen.
Nach dem Aufbau der Baumschulen und der Pflanzung der Bäume überwachen ausgebildete Forstmitarbeiter das Areal und halten es in Schuss. „Das Project Togo hat viele Gesichter. Alle Bereiche gehen Hand in Hand und schaffen Synergien ganz im Sinne der Nachhaltigkeit“, freut sich Tokarski. Togo Energy widmet sich etwa der Stromversorgung im Dorf durch Solarzellen, Social Togo sorgt für Arbeitsplätze beispielsweise durch Infrastrukturprojekte, daneben gibt es die Bereiche Schule, Bildung und Wasser.
„Wir schätzen uns glücklich, ein so facetten- und hilfreiches Projekt unterstützen zu dürfen. Besonders in Westafrika, diesem so armen Teil der Welt, ist Starthilfe für ein wertvolles und sicheres Leben sehr von Nöten“, erklärt Tokarski. Das „Project Togo“ ist auf 30 Jahre angelegt. Erste Erfolge sind bereits zu sehen – diese spiegeln sich nicht zuletzt und vor allem in den lachenden Gesichtern der Kinder wider.
Über Project Togo
Es gibt kaum ein anderes Klimaschutzprojekt, das ähnlich nachhaltig wirkt und so transparent und einsehbar ist wie PROJECT TOGO. Das Vorhaben wird nach dem Gold Standard und dem CarbonFix Standard zertifiziert und vom TÜV SÜD validiert.
Unter Einbeziehung der regionalen Bevölkerung wird auf 1.000 Hektar eine reine Naturschutzzone eingerichtet. Auf der ehemaligen Brachfläche werden somit in den nächsten 30 Jahren ca. 370.000 Tonnen CO2 gebunden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Bereitstellung von Synergieeffekten, von denen die lokale Bevölkerung direkt profitiert. So werden im Rahmen dieses Projekts zum Beispiel Brunnen gegraben, eine neue Schule gebaut, Solaranlagen installiert, Straßen erneuert und ein Health Center errichtet.
Weitere Informationen unter: www.project-togo.de





Bolivien – das Land der Gegensätze

Mit einer Fläche von über 1 Million Quadratkilometern ist Bolivien etwa dreimal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Mit knapp 10 Millionen Einwohnern kommen gerade mal 9,7 Einwohner auf einen km². Der Regierungssitz Boliviens ist La Paz, die Hauptstadt ist Sucre. Allein in La Paz, dem Regierungssitz Boliviens, und El Alto leben über 1,7 Millionen Menschen. Die Stadt El Alto ist das frühere Armenviertel von La Paz, doch durch die starke Zuwanderung hat sie sich inzwischen zu einer eigenständigen Stadt entwickelt.
Bolivien gehört zu den ärmsten Ländern Südamerikas, das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner beträgt gerade mal 1.340 US $. (Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf liegt in Deutschland bei etwa 44.000 US $).
Der flächenmäßig größte Teil Boliviens sind die flachen Weideländer (Llanos), die sich vom ostbolivianischen Bergland bis an die Grenzen nach Brasilien und Paraguay erstrecken. Dieses nur äußerst dünn besiedelte tropisch-heiße Tiefland untergliedert sich in die trockenen Savannen des Gran Chaco und die tropischen Regenwaldgebiete des Amazonas.

 

 

Straße des Todes

Die Todesstraße verbindet das Amazonasgebiet im nördlichen Bolivien, die
Yungas mit Boliviens Hauptstadt La Paz. Die etwa 65 Kilometer lange Straße
überwindet unvorstellbar gefährliche 3600 Höhenmeter mit unzähligen
Haarnadelkurven und engen Passagen meist entlang und dicht am Abgrund.
Leitplanken oder Absicherungen sucht man vergeblich auf der
El Camino de las Yungas. Der La Cumbre Pass, von La Paz kommend,
bringt die Reisenden auf etwa 4650 Meter Höhe. Von da an geht es nur
noch nach unten. Das Ende der Todesstraße liegt auf 1200 Meter im
Regenwald. Bis 2006 verunglückten auf der Todesstraße jährlich etwa
200 – 300 Menschen tödlich. Zahlreiche Kreuze am Straßenrand markieren
die Unfallstellen. Erst 2006 wurde eine modernere und sichere Verbindung
zwischen La Paz und Coroico eröffnet, die jedoch länger ist.

© pix4print.de Fotos aus Bolivien


 

 

Isla del Sol

Isla del Sol (Sonneninsel) in Bolivien ist eine Insel im Titicacasee

54 Fotos von der Sonneninsel Isla del Sol in Bolivien

Etwa 2000 Menschen leben auf der Insel „Isla del Sol“ im Titicacasee. Die Insel
erhebt sich an der höchsten Stelle, dem Cerro Chequesan 265 Meter über den
Titicacasee der auf 3.810 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Vom bovilianischen
Ort Copacabana fahren in regelmäßigen Abständen Ausflugsschiffe zur etwa 1 km
entfernten Isla del Sol. Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel gehören der Inkatempel
und der Inkabrunnen in Yumani, in Cha´llapampa lohnt es sich das Goldmuseum und
das Labyrinth des Inka zu besuchen. Die Insel hat eine Fläche von 14,3 km².

© pix4print.de Fotos aus Bolivien

 

 

Titicacasee

Altiplano-Hochebene in den Anden von Bolivien und Peru

Der Titicacasee gehört zu den größten Seen der Welt. Mit einer Fläche von
8.288 Quadratkilometern rangiert er weltweit auf Platz 18 und ist etwa 15,5 mal
größer wie der Bodensee. Die Grenze zwischen Bolivien (3.372 km² Seefläche)
und Peru (4916 km² Seefläche) verläuft etwa mittig durch den See auf der
Altiplano-Hochebene. Der See verfügt über 25 Zuflüsse und der einzige Abfluss
ist der Rio Desaguadero, der etwa 10 % des eingehenden Wassers ableitet, weil das
restliche zulaufende Wasser verdunstet. Der Titicacasee liegt auf einer Höhe von
3810 Metern über dem Meeresspiegel und hat Vielzahl großer und kleiner Inseln,
von denen einige Relikte der Inka-Kultur beherbergen. Wie zum Beispiel die Insel
Isla del Sol (Sonneninsel) die sich bis zu 265 m über den Titicacasee
erhebt (4075 Meter über Meeresspiegel) und auf der etwa 2000 Menschen leben.

© pix4print.de Bilder aus Bolivien, das Land der Gegensätze

 

 






Franz-Josef-Strauß Flughafen München

Flughafen München GmbH
Nordallee 25
85356 München

www.munich-airport.de

 

Der Flughafen München liegt etwa 30 km nordöstlich von München im Erdinger Moos.
Ab dem 17. Mai 1992 ersetzte er den Flughafen München Riem, der wegen der dichten Wohnbebauung nicht mehr erweitert werden konnte. Der neue Franz-Josef-Strauß Flughafen gehört zu den größten Flughäfen in Europa, mit über 100 Fluggesellschaften aus etwa 70 Ländern der Welt. Mit über 12 Millionen Passagieren im Jahr, belegt der Flugplatz den 6. Platz im weltweiten Ranking. Der Flugplatz München verfügt über 2 Start- und Landebahnen mit einer Länge von 4000 Metern und einer Breite von 60 Metern. Ein Antrag auf eine 3. Start- und Landebahn wurde am 17.06.2012 durch Bürgerentscheid gestoppt.

 

 

 

Weihnachten, merry christmas,

In diesem Order befinden sich Fotos von Weihnachtsdekoration wie
Weihnachtskugeln, Engel, Nußknacker, stimmungsvolle Arrangements
mit Lichtern und Kerzen. Glitzernde Sterne und bezaubernde Fotos mit
Weihnachtsstimmung aus der Weihnachtsbäckerei.

Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr
We wish you a Merry Cristmas and a happy new year.
Cámara una feliz Navidad y un próspero año nuevo.
Buon Natale e Felice Anno Nuovo
? ?????????? ????????? ? ????? ?????
God jul och gott nytt år!

© pix4print.de stimmungsvolle Bilder von Weihnachten

 

 

 

Königsplatz Augsburg

45 Fotos vom Augsburger Königsplatz

Der Augsburger Königsplatz ist der wichtigste zentrale Verkehrsknotenpunkt
in Augsburg. Jeden Tag steigen am Kö über 100.000 Fahrgäste ein. Bis zum
Neubau der Mobilitätsdrehscheibe ( Frühjahr 2013 – 15.12.2013) war der
Königsplatz hoffnungslos überlastet. Vorbereitende Maßnahmen für den
Königsplatz-Umbau begannen jedoch schon im April 2011. Dazu
gehörten die Baumaßnahmen in der Schaezlerstraße und Schießgrabenstraße,
sowie an der Kaiserhof-Kreuzung. Diese waren notwendig, um die geänderte
Verkehrsführung (Aufhebung der Einbahnstraßenregelung) einrichten zu können.
Heute ist der Augsburger Königsplatz hell, freundlich und barrierefrei, ist in die
Fußgängerzone integriert und bietet alles, was Einwohner einer modernen
Großstadt von ihrem Zentrum erwarten.

© pix4print.de Fotos aus Augsburg



Valle de la Luna Bolivien

15 Fotos von „Valle de la Luna, Bolivien in der Nähe von La Paz

Etwa 10 Kilometer südöstlich von La Paz liegt das „Valle de la Luna“.
Die bizarre, zerklüftete, reizvolle Natur-Landschaft mit tausenden Felsen
und Felsspalten, entstanden in Millionen von Jahren durch Erosion, Wind
und Klimagegensätze, ist einen Besuch wert. Die unwirkliche Landschaft
ist touristisch erschlossen und kostet ein paar Bolivianos Eintritt.

© pix4print.de Sehenswürdigkeiten in Bolivien bei La Paz




Salar de Uyuni, Bolivien

150 Fotos von Boliviens Salzsee Salar de Uyuni, die größte Salzpfanne der Welt

Mit einer gigantischen Fläche von etwa 11.000 Quadratkilometern und mit einer Tiefe
von bis zu 120 Metern, ist Boliviens Salzsee, der „Salar de Uyuni“ der größte Salzsee
der Erde. Die bis zu 30 Metern dicke Salzkruste des Sees, kann ohne Gefahr auch von
schweren LKW befahren werden. Die riesige Salzmenge wird auf etwa zehn Milliarden
Tonnen geschätzt, wovon ca. 25.000 Tonnen jährlich abgebaut und in den Städten
verarbeitet werden. In der Regenzeit zwischen Februar und April füllt sich der Salzsee
mit bis zu 20 cm Wasser. Auf einer Höhe von 3650 Metern liegt der See im Südwesten
Boliviens, nicht weit der chilenischen Grenze und gehört zur Hochebene des Altiplano.
Auch der alte Eisenbahnfriedhof, am Rande des Salzsees ist eine Touristenattraktion
südlich von Uyuni. Die unwirkliche, lebensfeindliche Natur der Salzwüste, beherbergt
nur einige Flamingoarten in den Lagunen, die nur in Südamerika vorkommen.
Der Salzsee „Salar de Uyuni“ wird durch das weltweit größte Lithiumvorkommen in
der Zukunft noch an wirtschaftlicher Bedeutung gewinnen.

© pix4print.de Fotos aus Bolivien – das Land der Gegensätze




La Paz

92 Fotos von La Paz in Bolivien, im westlichen Südamerika

Mit etwa 758.000 Einwohnern ist La Pas die zweitgrößte Stadt und der
Regierungssitz von Bolivien. Zählt man die jetzt eigenständige Stadt El Alto dazu,
wo sich auch der La Paz-El Alto Flughafen befindet, leben auf dieser Fläche 1,8
Millionen Einwohner. La Paz liegt in einem Talkessel in den Anden, auf einer
Höhe von 3.100 bis 4.100 Metern. Bezahlt wir in Bolivien mit dem Boliviano der
etwa mit 0,10 Euro umgerechnet wird (1 Euro etwa 9,60 Boliviano).
Auf vielen Fotos von La Paz ist im Hintergrund der 6439 Meter hohe Illimani
mit seinen 4 Gipfeln abgelichtet. Für die Einwohner ist der Illimani das
Wahrzeichen von La Paz.

© pix4print.de Bilder zu La Paz, das kulturelle Zentrum von Bolivien




Isla del Pescado

32 Fotos von der „Isla del Pescado“ in Boliviens Salzsee „Salar de Uyuni“.

Mitten im größten Salzsee der Erde im Salar de Uyuni, mit mehr als 12.000
Quadratkilometern, liegt die Insel „Isla del Pescado“ im bovilianischen
Hochland. Der Salzsee befindet sich auf einer Höhe von 3653 Metern und
die Insel ragt 169 Meter über den Salzsee hinaus. Auf der oft als Fischinsel
benannten Einöde befinden sich viele Riesen-Kakteen, die teilweise bis zu
10 Meter in den blauen Himmel ragen. Isla del Pescado ist 2,5 km lang und
die max. Breite beträgt 1,3 km. Wenige Touristen verirren sich hierher, ans
Ende der Welt.

© pix4print.de Fotos vom größten Salzsee der Erde




Copacabana

35 Fotos von der Landstadt Copacabana in Bolivien am Titicacasee

Kurz hinter der Grenze zu Peru liegt die Landstadt Copacabana im Andenstaat
Bolivien auf 3810 Metern Höhe, direkt am Ufer des Titicacasees.
Copacana ist auf der viel befahrenen Route, zwischen der Hauptstadt La Paz
und Cusco eine Touristenattraktion die viele Gläubige anzieht, welche zu
Ehren der „Dunklen Jungfrau“ von Copacabana die Stadt besuchen. Die Stadt
ist der bedeutendste Wallfahrtsort Boliviens. Aber auch die nahegelegene
Isla del Sol, die Sonneninsel im Titicacasee, ist Ausflugsziel vieler Besucher
die auf den Spuren der Inkas wandern wollen.
Copacabana liegt auf dem bolivianischen Altiplano und hat etwa 5580
Einwohner.

© pix4print.de Bilder aus Bolivien, Südamerika, Hochebene der Anden




Stuttgart

Stuttgart
Baden-Württemberg
Marktplatz 1
70173 Stuttgart

89 Fotos von Stuttgart, Hauptstadt von Baden-Württemberg

Stuttgart ist mit etwa 605.000 Einwohnern die Hauptstadt und Sitz der
Landesregierung Baden-Württemberg und ist die sechst größte Stadt
Deutschlands. Die gesamte Region Stuttgarts zählt ca. 2, 72 Millionen
Einwohner. Stuttgart beheimatet große Weltunternehmen wie Daimler,
Porsche, Bosch, Allianz LV und darüber hinaus viele mittelständische
Betriebe die weltweit tätig sind. Auch die Börse in Stuttgart ist nach
Frankfurt der zweitwichtigste Börsenplatz in Deutschland.Wirtschaftlich
gehört Stuttgart zu den bedeutendsten Städten Europas.
Stuttgart zählt aber auch mit ca. 423 Hektar Rebfläche zu den
größten Weinanbaugebieten Deutschlands. Das Weingut der Stadt
Stuttgart bewirtschaftet etwa elf Hektar Rotwein und sechs Hektar
Weißwein. Dazu gehören auch die historischen Innenstadtweinberge.

© pix4print.de Fotos aus Baden-Württemberg




Quitte

58 Fotos von Quitten, die Qittenfrucht gehört zu den Kernobstgewächsen

Die Quitte gehört zu den Kernobstgewächsen und stammt ursprünglich aus
dem Kaukasus. Die Ernte der reifen Früchte ist in Europa von Ende
September bis November. Die Quitten teilen sich in die herbe Apfelquitte und
die mildere Birnenquitte auf, aber beide Sorten können nicht roh gegessen
werden, denn sie sind sauer, holzig und hart. Quitten eignen sich besonders
zum herstellen von Marmelade, Sirup oder als Tortenbelag. Quitten enthalten
reichlich Vitamin C, Kalium, Eisen, Mangan, Zink Natrium, Fluor, Gerbstoffe
und Gerbsäure. Qitten sind auch wegen ihrer antioxidativen Wirkung durch
die sekundären Pflanzenstoffe Pektin und Quercetin bekannt, die den
Körper vor freien Radikalen schützen.

© pix4print Fotos für Ihre Drucksachen





Kürbis

28 Fotos von Speisekürbissen und Zierkürbissen auch als Kirbes, Kerbes, Flaske
oder Körwitz bekannt.

Der Kürbis gehört zur Familie der Kürbisgewächse und stammt ursprünglich aus
Mittelamerika. Der Gartenkürbis, der Riesenkürbis und der Moschuskürbis sind
die beliebtesten der fünfzehn kultivierten Arten. Wegen seines schmackhaften
Fruchtfleisches erfreut sich der Kürbis in Deutschlands Gärten immer größerer
Beliebtheit. Kürbispflanzen benötigen einen sonnigen und humusreichen Standort,
ausreichende und regelmäßige Wassergaben, damit der Wuchs nicht zum Stillstand
kommt. In der Küche lassen sich aus dem Kürbis einige köstliche Gerichte zubereiten.
Die Kürbissuppe gehört zu den bekanntesten Gerichten. Aber auch süß-sauer eingelegt,
als Gemüse in der Pfanne angebraten oder als Kürbis-Chutney überrascht der
Kürbis mit einzigartig fruchtigem Geschmack.
Der größte und schwerste Riesenkürbis mit 1054 Kilo und 5,72 Metern Umfang wurde
2014 von Beni Meier in der Schweiz geerntet – Weltrekord.

© pix4print.de Fotos für alle Gelegenheiten




Hochablass in Augsburg Hochzoll

48 Fotos vom Augsburger Hochablass mit Getriebehäuschen und Glockenturm

Die erste urkundliche Erwähnung reicht bis ins Jahr 1346 zurück. Der damalige
Damm wurde immer wieder durch Hochwasser und in Kriegen zerstört. Erst im
Jahr 1911 – 1912 wurde das alte Wehr durch einen massiven Bau aus Stahlbeton
ersetzt. Ursprünglich diente die heute denkmalgeschützte Wehranlage dazu, Wasser
abzuzweigen und über den Hauptstadtbach in die Lechkanäle der Augsburger
Altstadt und in die Kanäle des Augsburger Textilviertels zu leiten.
Von 2012 – 2013 wurde an der Ostseite des Stauwehrs ein neues Wasserkraftwerk
mit zwei Turbinen gebaut. Das besondere ist, dass es komplett unter Wasser liegt
und von außen kaum sichtbar ist. Das am 22. Dezember 2013 in Betrieb gegangene
neue Kraftwerk versorgt etwa 4000 Augsburger Haushalte mit Strom.

© pix4print Fotos aus der Augsburger Heimat






Stadttheater Augsburg

Großes Haus am Kennedyplatz

Die Geschichte des Augsburger Stadttheaters reich bis ins Jahr 1876 zurück. Damals
entschloss der Magistrat der Stadt den Neubau der Spielstätte am heutigen Kennedyplatz,
nachdem das städtische Theater am Lauterlech einer Feuersbrunst zum Oper fiel. Die
Wiener Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer erhielten den Auftrag
das neue Theater im Stil der Neorenaissance mit 1400 Plätzen zu erbauen. Bereits am 26. November 1877 wurde das große Haus mit Beethovens „Fidelio“ feierlich eröffnet.
Im Zweiten Weltkrieg wurde das Stadttheater bei britischen Luftangriffen im Februar
1944 zerbombt.
In den Jahren 1952 bis 1956 wurde das Theater wieder aufgebaut. Es bietet heute Platz
für 950 Gäste, nachdem zwei Logenreihen über dem Parkett nicht mehr eingebaut wurden.
Den Platz vor dem Theater ziert seit 1992 die Metallplastik „Ostern“ von dem Künstler
Matschinsky-Denninghoff.

© pix4print.de Fotos aus Augsburg in Bayern




Augsburg bei Nacht

Augsburg in Bayern im Regierungsbezirk Schwaben
Rathausplatz 1
86150 Augsburg

Die kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns mit etwa 281.000 Einwohnern
hat auch Nachts ihren besonderen Flair. Viele historische Gebäude der 2000 Jahre
alten Stadt werden Nachts ins rechte Licht gerückt.
Besondere Nachtveranstaltungen sind inzwischen eine touristische Attraktion.
Die „Lange Nacht des Lichts“ lässt Augsburg in funkelndem Glanz erstrahlen,
aber auch die Augsburger Shopping-Night zieht viele Besucher in seinen Bann.
Bei der „Nacht der 1000 Lichter“ verwandelt sich die Augsburger Altstadt in ein
Lichtermeer und er Augsburger Zoo bietet jährlich mit „der Dschungelnacht“ ein
ganz außergewöhnliches Event an.

© pix4print.de Fotos aus Augsburg in Bayern